Willkommen Forum neueste Einträge mit Technik

Die 20 neuesten Rechtschreibbeiträge ...


AfD stärkste Partei in Thüringen und Sachsen

Die AfD ist in Thüringen bei der Bundestagswahl erstmals stärkste Partei geworden. Nach Abschluss der Auszählung lag die AfD, die in Thüringen wegen rechtsextremistischer Tendenzen vom Verfassungsschutz beobachtet wird, bei 24,0 Prozent der Stimmen. Die SPD wurde mit 23,4 Prozent zweitstärkste Partei, die CDU kam auf 16,9 Prozent und Rang drei.

Die Linke, die in Thüringen mit Bodo Ramelow den Ministerpräsidenten stellt, sank auf 11,4 Prozent. Die FDP kam auf 9,0 Prozent der Stimmen, die Grünen auf 6,6 Prozent. Die Wahlbeteiligung lag bei 74,9 Prozent etwa auf dem Niveau von 2017...

spiegel.de 27.9.2021

Kurz vor der Wende besuchte meine Mutter Jena und Weimar und berichtete, dort gebe es noch Menschen, die die deutsche Einheit wirklich herbeisehnten. Es ist eine Frechheit, daß diese Leute nun von den Geheimdiensten des lokalen linken Machterschleichers und der aus dem Stasi-generierten „Demokratischen Aufbruch“ aufgestiegenen FDJ-Zufallskanzlerin als „rechtsextremistisch“ denunziert werden.


Sigmar Salzburg

27.09.2021 06:07   Demokratiefrage   >   Demokratie-Wettbewerb   Beitrag im Faden   Beitrag einzeln


Ein Gedenktag wie der 17. Juni – politisch korrekt unterdrückt!

„Tag der deutschen Rechtschreibung“
27. September
Erinnerung an den Volksentscheid 1998
– stellvertretend für ganz Deutschland


Wieder wird in Deutschland dieses Ereignisses gedacht.
In Schleswig soll es Gedenkveranstaltung dazu geben (VDS).


Das Volk von Schleswig-Holstein hatte am 27. September 1998 in einer Volksabstimmung die bewährte traditionelle Rechtschreibung zur Pflichtschreibung an den Schulen bestimmt.

Dieses Gesetz des Volkes wurde heimtückischerweise erst 85 Tage nach dem Volksentscheid am 21.12.1998 in das Schulgesetz eingefügt – weil die SPD-Kultusministerin Gisela Böhrk weitermachen wollte wie zuvor. Das erzwang ihren Rücktritt.

Dennoch versuchte die SPD-Regierung durch allerlei Tricks, das Gesetz zu Fall zu bringen. Dies gelang erst, als der landesfremde CDU-Ministerpräsidenten-Kandidat Volker Rühe seine Partei auf „Reform“-Kurs umlenkte.

Am 15. September 1999, dem später durch die UNO zum „Tag der Demokratie“ bestimmten Datum, „rechtfertigten“ die Abgeordneten aller Parteien des Landtages die antidemokratische Annullierung des Volksentscheids.

Damit gaben sie auch dem Erpresserdruck jener Bundesländer nach, die deutlich höhere Hürden für Volksentsscheide hatten. Deren Regierungen wollten aus Ideologie nicht wahrhaben, daß das Volk auch dort die Rechtschreib„reform“ mehrheitlich ablehnte.

Damit wurde erstmals dokumentiert, daß die Bundesrepublik keine wirkliche Demokratie, sondern eine Parteien-„Demokratur“ ist – obwohl die Parteien lt. Grundgesetz nur an der Willensbildung des Volkes „mitwirken“ dürfen.

Das Gesetz des Volkes wurde nach nur neunmonatiger rechtlicher Gültigkeit (274 Tage) am 21. September, schon 4 Tage nach dem Annullierungsbeschluß durch eine Allparteien-Koalition im Landtag aus SPD, CDU, F.D.P., Grüne und Dänen (SSW), am 17. September 1999 ersatzlos gestrichen.

Weiteres siehe hier und da.

Sigmar Salzburg

26.09.2021 22:29   Rechtschreibforum   >   Gedenktage   Beitrag im Faden   Beitrag einzeln


So blickt das Ausland auf die Bundestagswahl

Grenzenloser Spott

Vor allem die drei Kanzlerkandidaten Olaf Scholz (SPD), Armin Laschet (CDU) und Annalena Baerbock (Grüne) werden von renommierten Zeitungen verspottet. "Der Mann, den alle am liebsten mögen, ist der langweiligste Typ bei der Wahl – vielleicht sogar im ganzen Land", meint John Kornblum, ehemaliger amerikanischer Botschafter in Deutschland, in der "New York Times" über Olaf Scholz. Im Vergleich zu ihm sei es spannender, einem Topf Wasser beim Kochen zuzuschauen...

Armin Laschet würde dagegen mit seiner Langweiligkeit die Deutschen abstoßen, heißt es in der britischen "Financial Times". Er sei wie Scholz wenig charismatisch und ein "Möchtegernnachfolger von Merkel", der wie ein regionaler Bankchef aussieht, findet der "Daily Express"...

Selbst wenn Laschet attackierte, verfing dies im Ausland nicht: Er habe das "Selbstvertrauen eines Zwergspitz, der einen Pitbull ankläfft", attestierte ihm das US-Magazin "Foreign Policy"...

t-online.de 25.9.2021


Sigmar Salzburg

26.09.2021 08:30   Rechtschreibforum   >   Schwarzer Humor, Satire   Beitrag im Faden   Beitrag einzeln


Sieger im Deutsch-Verstümmler-Wettbewerb ...

... in der Schlußrunde des Fernsehens:

Markus Söder CSU.

https://youtu.be/OCS2YbH3RjQ

ab Minute 15:40

„Aber es gibt so viele, viele Menschen, engagierte Medizinernn und Mediziner, Pflegerinnen und Pfleger, as Journalistinnen und Journalisten, Kommunalpolitikerinnen, Kommunalpolitiker, die einem Druck ausgesetzt sind.“

In der Diskussion in Suhl am 23.9. mit Hans-Georg Maaßen sagte Thilo Sarrazin: „Die Nachrichten im Fernsehen könnten fünf Minuten kürzer sein, wenn es nicht immer hieße ... Soldatinnen und Soldaten usw.“ (Minute 29:16)

https://youtu.be/FLWoWvd82KY

... und Maaßen beanstandete, daß hier Dinge wie „Gendersprech“ ohne Rechtsgrundlage*) durchgesetzt würden (1:22:50) – wohl mit Volontären, die zu 92 Prozent grün und links eingefärbt wären.

*) Die Rechtschreib„reform“ wurde auch ohne Rechtgrundlage inszeniert, aber nachträglich von den parteilichen Verfassungsrichtern durchgewinkt.


Sigmar Salzburg

26.09.2021 07:45   Zeitungen, Rundfunk, Fernsehen   >   Genderwahn-Deutsch - Beispiele   Beitrag im Faden   Beitrag einzeln


Sieg über die „Ungläubigen“ in der Domstadt Köln

Aus der „Tagespost“ v. 21.6.2021:

„Du bist unser Schutzherr. So verhilf uns zum Sieg über die Ungläubigen.“

Kein Gebetsruf aus dem finstersten Mittelalter, kein Schlachtruf der Kreuzritter, vielmehr der 286. Vers aus der zweiten Sure des Koran, der in arabischen Schriftzeichen den Gebetssaal der Kölner Zentralmoschee ziert. Abdel-Hakim Ourghi hat den Schriftzug entdeckt, fotografiert und die Debatte darüber ins Rollen gebracht...

Beim Durchschauen [dort ausgelegter Prospekte] stellte er fest, dass dort alle Korankalligrafien ins Deutsche übersetzt waren, nur eben nicht diese...

Ourghi begründet seine Übersetzung aus dem historischen Kontext der Sure.* Sie sei in den ersten zwei Jahren von Muhammads Aufenthalt in Medina offenbart. „Dort führte der Prophet eine kriegerische Auseinandersetzung mit den Mekkanern und den Juden. Er vertrieb die Juden, die die von ihm verlangte Konversion abgelehnt hatten. Sie mussten Medina ohne ihr Hab und Gut verlassen“, erklärt der Wissenschaftler...

Der Umgang mit der Ditib durch Ministerpräsident Armin Laschet und seine Landesregierung in Nordrhein-Westfalen, wo er die Organisation wieder über Inhalte und Personal beim islamischen Religionsunterricht mitbestimmen lässt, ist für Ourghi durchaus ein Problem...

die-tagespost.de 21.6.2021

Nun, für „Türken-Armin“ ist das natürlich kein Problem, fördert er doch dergleichen im Einklang mit seiner katholischen Kirche. Sie ersehnt den Wettstreit mit dem Islam, um dem schwächelnden Gottesglauben im Westen aufzuhelfen. Dazu wurde auch der Bau einer Riesenmoschee in Sichtweite des Vatikans in Rom zugelassen. In Deutschland wird die Eroberungsabsicht des Islam durch bislang 50 Fatih-Moscheen dokumentiert – mit dem Beinamen des Sultans Mehmed II. (Fatih, der Eroberer , v. arab. „fatah“ öffnen, erobern). – Andere Lesart: „... laß uns über das Volk der Ungläubigen siegen!“:

أَنتَ مَوْلاَنَا فَانصُرْنَا عَلَى الْقَوْمِ الْكَافِرِينَ



Sigmar Salzburg

25.09.2021 07:26   Rechtschreibforum   >   Kirchen und Religion   Beitrag im Faden   Beitrag einzeln


Letzte Warnung von Dr. Gottfried Curio (AfD)

Schaut auf diese Stadt!
Das hat Rot-Rot-Grün mit Berlin gemacht!

Dr. Gottfried Curio

11.800 Aufrufe
https://youtu.be/LiKuW98ZiKs

Woran denken Sie, wenn Sie 'Berlin' hören? Hohe Mietpreise, welche durch den Zuzug von Migranten angefeuert werden, Brennpunktbezirke, die von Clans beherrscht werden, Schulen, in denen nichts gelernt wird, Straßen, die gendergerecht umbenannt werden, eine linksextreme Szene, die ungehindert Straßenzüge verwüsten kann, Politiker, die ihren Abschluß herbeigeschummelt haben, und Urberliner, die sich schon lange nicht mehr wohl oder gar heimisch fühlen und in den Brandenburger Speckgürtel abwandern. Wer sich fragt, wie eine Rot-Rot-Grüne Bundesregierung aussehen und was diese aus Deutschland machen könnte, muß seinen Blick nur auf die Modellstadt Berlin richten. Rede von Dr. Gottfried Curio beim Wahlkampfabschluß in Pankow am 22.09.2021.

Curio zu Gender und Bildung ab Minute 13:40
[Auf manche Leute wirkt Curios traditionelle Verwendung des Eßtett schon peinlich – ein Erfolg der perfiden Umerziehung der Deutschen gegen ihren Willen!]


Sigmar Salzburg

25.09.2021 03:12   Dokumente   >   Parteien   Beitrag im Faden   Beitrag einzeln


Klimahysterie und Volksverhetzung in Kiel

Eben höre ich, daß sich auf dem Kieler „Exer“ zu einer Demo von „Fridays ...“ oder „Students for Future“ Tausende Minderjährige und etwas Ältere versammelt hatten. Dies sei keine Wahlveranstaltung, und sie solle demokratisch und parteipolitisch neutral ablaufen, meinte eine Anna, die Hauptrednerin. Dann wurde aber doch die AfD extra angesprochen. Mit der rede man nicht. Das seien „Rechte, Faschisten und Nazis“.[ ... und jetzt mehrmals im Chor:] „A-F-D ... SCHEIS-SE“. – Armes Deutschland!


Sigmar Salzburg

24.09.2021 18:03   Demokratiefrage   >   Demokratie?   Beitrag im Faden   Beitrag einzeln


VS-Denunziationswaffe „Beobachtung“

BERLIN. Ex-Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen hat die Beobachtung der AfD durch seine ehemalige Behörde als falsch bezeichnet. „Ich halte es nicht für richtig, daß politische Parteien wie zum Beispiel die AfD beobachtet werden“, sagte Maaßen im Interview mit JF-TV... Er habe seinerzeit auch die Beobachtung der Linkspartei abgeschaltet. ...

jungefreiheit.de 23.9.2021 (in unreformierter Rechtschreibung)

Tatsächlich war und ist die öffentlich bekanntgemachte „Beobachtung“ nichts als ein Repressionsinstrument der Großen Koalition unter Merkel, Maas und Scholz, um die gegen den allgemeinen Linksruck entstandene Konkurrenzpartei zu verunsichern, zu spalten, Mitgliederwerbung zu erschweren und der Linksmafia Denunziationshilfe zu bieten.


Sigmar Salzburg

24.09.2021 08:40   Demokratiefrage   >   Demokratie?   Beitrag im Faden   Beitrag einzeln


Intelligenz schützt vor Dummheit nicht

Beispiel „Prof. Dr. Dr.“ Karl Lauterbach:
Karl Lauterbach@Karl_Lauterbach
Ich kann nicht glauben, dass @bodoramelow sich hier vor @HGMaassen stellt, der mit den Nazis gemeinsame Sache macht und für mich einer ist. Das zeigt leider, dass Rot-Grün-Rot einfach keine Basis hätte.
12:53 nachm. · 21. Sep. 2021·Twitter for iPhone
Hintergrund: Ramelow demonstriert Gesetzestreue nach eigener gerichtlicher Zurechtweisung:
Spiegel.de 8.6.2016: [Bodo Ramelow] nannte die NPD "Nazis" und forderte andere Parteien indirekt auf, Anträge der Rechtsextremen grundsätzlich abzulehnen. ... als thüringischer Ministerpräsident ist er wohl einen Schritt zu weit gegangen. So sieht es zumindest das Landesverfassungsgericht. Ramelow, lautet nun das Urteil, habe gegen seine Neutralitätspflicht im Amt verstoßen.
Karl Lauterbach ist wohl vom ewigen Nazi-Geschrei der Linken einschließlich seiner SPD so benebelt, daß er nicht erkennt: „Nazi“ bedeutet spätestens seit 1945 vor allem: „Befürworter von Völkermorden“. Will er das gegenüber Maaßen aufrechterhalten?

PS – Einfach Maaßen und Sarrazin zuhören:

https://youtu.be/FLWoWvd82KY


Sigmar Salzburg

23.09.2021 18:22   Rechtschreibforum   >   Verantwortungslose Politiker   Beitrag im Faden   Beitrag einzeln


SPIEGEL-Fechtereien

Letzte Kraftanstrengung beim SPIEGEL, die einzige echte Opposition aus dem Bundestag zu schießen, nachdem alle anderen Parteien einschließlich der Mauermörderpartei SED/PDS/LINKE bei den Spiegellesern eingeschleimt wurden. Hier nur zwei Punkte der sich „demokratisch“ nennenden Altparteien und des SPIEGEL, ehemals „Sturmgeschütz der Demokratie“:
Erste Legislaturperiode mit der AfD
»Das Klima ist aggressiver, rassistischer, frauenfeindlicher«

Vor vier Jahren schaffte es die AfD erstmals in den Bundestag. Wie hat die Fraktion die Arbeit im Parlament verändert? Und wo steht die Partei jetzt?

Eine Analyse von Ann-Katrin Müller und Andreas Evelt (Video) ...

Ulle Schauws, Bundestagsabgeordnete, Die Grünen:
»Ich will jetzt nicht Kampfarena sagen, aber das Plenum ist schon ein bisschen so! Also ich halte keine Rede im Plenum mehr wie in der Legislaturperiode vorher.«

Helge Lindh, Bundestagsabgeordneter, SPD:
»Dort finden sich Äußerungen, Kommentare, Zwischenrufe, aber auch Reden, die vorher unvorstellbar waren.«


24. September 2017, kurz nach 18 Uhr. Die AfD zieht mit mehr als 12 Prozent als drittstärkste Kraft erstmals in den Bundestag ein – und machte den anderen Parteien eine Kampfansage.
Der unvergessene Johannes Kahrs (SPD) aus Hamburg:
Jetzt haben wir einen Haufen rechtsradikaler Arschlöcher im Parlament sitzen ...
Er meinte 2017 die AfD-Fraktion im Bundestag https://youtu.be/xlDdej4gssc (min. 8).
Der 92fache „Arschloch“-Beleidiger war offenbar selbst eins. In einer Auseinandersetzung bezeichnete ihn (St.) Martin Schulz (SPD) jedenfalls so. Jetzt ist Kahrs spurlos verschwunden, weil er wohl die Aufdeckung seiner eigenen Arschlöcherei befürchtete.
Methode 2: Die AfD stört die Reden der anderen Abgeordneten.

Ulle Schauws, Bundestagsabgeordnete, Die Grünen:
»Ich habe immer einen massiv lauten Geräuschpegel und Zwischenrufe von der rechten Seite im Plenum.«


Zwischenrufe sind im Bundestag schon immer Teil der Debatte gewesen, aber die massiven Tabubrüche sind neu.

Claudia Roth, Bundestagsvizepräsidentin:
»Wir wurden gerade darauf hingewiesen vonseiten der Regierungsbank, dass es einen Zwischenruf gab aus der AfD, wo von ›natürliche Auslese‹ gesprochen wird. Zitat.«

Helge Lindh, Bundestagsabgeordneter, SPD:
»Wobei die sozusagen nicht protokollierten Zwischenrufe oft noch schlimmer sind und so unter die Gürtellinie gehen, dass manchmal es gefriert.«
Da ist der Islamlobbyist Lindh aber links taub und blind. Wir haben eine Debatte aufgezeichnet, in der man den AfD-Redner kaum zu Worte kommen läßt. Der würdige, langjährig international als Justitiar tätig gewesene Jurist Dr. Roland Hartwig sagt etwas in der Aussprache anläßlich der Morde von Hanau. Das will die Altparteien-Mischpoke aber gar nicht hören, sondern nur ein Geständnis, daß die AfD wegen ihrer deutlich vorgetragenen Gegnerschaft zur Massen-Ein- und Unterwanderung Deutschlands mitschuldig sei an den Morden dieses irren Einzeltäters:

Zur Rede von Dr. Roland Hartwig (AfD):

Sven Lehmann [GRÜNE]: Sie sind ausnahmsweise kein Opfer!
Sven Lehmann [GRÜNE]: Es geht um die Opfer!
Ulli Nissen [SPD]: Widerlich!
Britta Haßelmann [GRÜNE]: Schämen Sie sich einfach!
Zuruf GRÜNE: Was hat das mit Hanau zu tun?
Ulli Nissen [SPD]: Sie sind brandgefährlich!
Timon Gremmels [SPD]: Sie sind nicht die Opfer!
Dagmar Ziegler [SPD]: Hallo! Geht’s noch?
Jan Korte [DIE LINKE]: Es geht um neun Tote!
Saskia Esken [SPD]: Herr Hartwig, schweigen Sie!
Ulli Nissen [SPD]: Aus Worten werden Taten!
Zuruf von der LINKEN: Sagen Sie doch mal was zu Hanau!
Katrin Göring-Eckardt [GRÜNE]: Kein Wort zu Hanau! Kein Wort zu den Opfern!
Michael Grosse-Brömer [CDU/CSU]: Erschütternd!
Michael Grosse-Brömer [CDU/CSU]: Reden Sie auch noch über die Opfer von Hanau?
Dr. Wolfgang Strengmann-Kuhn [GRÜNE]: Denken Sie mal über Ihr Vorgehen nach!
Dr. Marco Buschmann [FDP]: Das ist so geschmacklos!
Zuruf von der LINKEN: Das ist ekelhaft!
Britta Haßelmann [GRÜNE]: Unfassbar!
Sven Lehmann [GRÜNE]: Widerlich!
Britta Haßelmann [GRÜNE]: Pfui!
Dr. Marco Buschmann [FDP]: Widerlich!
Michael Grosse-Brömer [CDU/CSU]: Das machen Sie überhaupt nie! Ich lache mich tot!
Britta Haßelmann [GRÜNE]: Hass ist das Gift!
Britta Haßelmann [GRÜNE]: Vielleicht weiß jetzt auch der Letzte, woran er bei Ihnen ist!
Timon Gremmels [SPD]: Kein Wort zu den Opfern! Dass Sie sich nicht schämen!
Zuruf von der SPD: Widerlich!
Britta Haßelmann [GRÜNE]: Das ist das Gift!
Zuruf von der LINKEN: Nazis!
Britta Haßelmann [GRÜNE]: Jetzt weiß wenigstens jeder, woran man bei Ihnen ist!
Bearbeitet nach: http://dip21.bundestag.de/dip21/btp/19/19149.pdf
SPIEGEL: Nach vier Jahren steht fest: Die AfD hat die parlamentarische Arbeit verändert. Aber bei den Wählerinnen und Wählern ist die Partei damit nicht weiter gekommen. In aktuellen Umfragen landet sie nur noch auf Platz fünf. Vermutlich auch, weil sich die AfD seit der letzten Wahl weiter radikalisiert hat.

Ann-Katrin Müller, DER SPIEGEL:
»Die AfD ist keine Protestwähler Partei mehr, sondern alle, die sie wählen, wissen, wo sie ihr Kreuz machen. Und das ist eben eine extrem rechte Partei.«


spiegel.de 22.9.2021
Linke und Spiegel-Perfidie ist es seit langem, berechtigte Proteste gegen Regierungsmaßnahmen als Ursache von Übergriffen oder Gewalttaten irrer Einzeltäter zu diffamieren. Wenn das Schule machte, wären ernsthafte Proteste überhaupt nicht mehr möglich.

Ralf Stegner retweetete vor Jahren nach dem Messerangriff auf die Kölner OB Reker: „Pegida hat mitgestochen“. Jetzt verbreitet der skurrile Verfassungsschutzchef von Thüringen, Stephan Kramer, die Querdenker seien Urheber des irren Mordes am „Studierenden“ an der Tankstellenkasse.

Wer dagegen die 27 Tötungsbefehle und 125 Gewaltaufrufe anprangert, die seit 1400 Jahren als „Gottes“ Wille im Koran heiliggesprochen sind und an die täglich fünfmal erinnert wird, gilt als „antiislamischer Rassist“ und wird von unserem übel instrumentalisierten Geheimdienst verfolgt.



Sigmar Salzburg

22.09.2021 22:04   Zeitungen, Rundfunk, Fernsehen   >   Spiegel   Beitrag im Faden   Beitrag einzeln


Imme > Biene

Eben wunderten sich die alten Herren auf dem Wochenmarkt, daß es op platt „Imm“ heißt und „Biene“ auf hochdeutsch, aber „Imker“ – „åhn platt geit nix“. Dabei vergaßen sie, daß „Imme“ früher auch im Hochdeutschen üblich war und erst allmählich in die Dichtersprache abgedrängt wurde. „imbi ist hûcze“ heißt es schon im Lorscher Bienensegen. Nach Wolfgang Pfeifers „Etymologischem Wörterbuch“ (der bleibenden Leistung der DDR-Germanistik vor dem Reformputsch) begann die Verdrängung mit Luther. „imbi“ soll ursprünglich „Bienenschwarm“ bedeuten. Seltsamerweise wird keine Verbindung zu „bi(ne)“, engl. „bee“, gezogen, in dem eher eine vorindogermanische Herkunft vermutet wird. Bei „Imker“ wird eine Zusammensetzung mit „kar“ angenommen:
Imker gilt (obwohl unsicher) als Zusammensetzung aus den Formen Imme (s. d.) und einer ja-Ableitung (germ. *kazja-) von ahd. kar ‘Gefäß, Schüssel, Tonne’ ... (vgl. in den Alpenländern fortlebendes Kar n. ‘Gebirgskessel, Mulde’), asächs. -kar, mnd. kār, mnl. caer ‘Gefäß, Korb’, anord. ker, got. kas ‘Gefäß’ (davon abgeleitet got. kasja ‘Töpfer’), dessen Herleitung zweifelhaft ist.
Die -er-Endung ist der üblichen Macher-Endung angeglichen, die grammatisch maskulin ist, was gegenwärtig natürlich den Genderwahn der Verdoppelung nach sich zieht. Dabei käme niemand auf den Gedanken, die älteren -(t)er-Endungen in Vater, Mutter, Bruder, Schwester, Geschwister ... zwangszuverdoppeln. – Die gotische Endung -ja zeigt übrigens, daß eine -er-Ableitung ausschließlich nach dem lateinischen „molenarius“ nicht zwingend ist.


Sigmar Salzburg

22.09.2021 09:46   Deutsch   >   Seltene Wörter   Beitrag im Faden   Beitrag einzeln


Islamischer Indoktrinationsuntericht in bayrischen Schulen

Bei Imad Karim, der monatelang vom merkelich privaten Zensur-Institut Facebook gesperrt war, konnte man in einem Video-Ausschnitt vom 6. Juli aus dem bayrischen Landtag sehen, wie eine überreife katholisch-grüne Religiotin die ernstzunehmende Frage des AfD-Abgeordneten Uli Henkel zum islamischen Religionsunterricht mißachtet (rot/fett u.* durch rs.com):
Fünfter Vizepräsident Markus Rinderspacher: [...] Ich rufe Tagesordnungspunkt 7 auf: Gesetzentwurf der Staatsregierung zur Änderung des Bayerischen Gesetzes über das Erziehungs- und Unterrichtswesen(Drs. 18/15059) - Dritte Lesung -Die Dritte Lesung und die Aussprache hierzu erfolgen auf Antrag der AfD-Fraktion. [...]

Gabriele Triebel (GRÜNE): Sehr geehrtes Präsidium, sehr verehrte Kolleginnen und Kollegen! [...] Wir lehnen den Gesetzentwurf ab. Das tun wir zum einen, weil er in die verkehrte Richtung geht. Wir wünschen uns kein zweites Ethikfach, mit besonderer Erwähnung des Islams, sondern wir wünschen uns die Richtung konfessionsgebundener Unterricht. [...] Wir lehnen diesen Gesetzentwurf ab.

Fünfter Vizepräsident Markus Rinderspacher: Eine weitere Zwischenbemerkung von Herrn Abgeordneten Henkel von der AfD-Fraktion.

Uli Henkel (AfD): Frau Abgeordnete Triebel, Sie sind Mitglied der Fraktion der GRÜNEN. Sie sind eine Frau. Ich weiß, Sie haben sich mit dieser Materie beschäftigt. Da muss Ihnen aufgefallen sein, dass für die Größeren unter Punkt 9.6 der Lehrmaterialien steht: Mohammed ist ein Vorbild für das Zusammenleben mit Frauen. – Da erlaube ich mir dann schon, an eine Abgeordnete der GRÜNEN, an eine Frau, die Frage zu stellen, ob das wirklich ein Vorbild für Frauen sein kann. – Mohammed hat zwölf Frauen geheiratet*, darunter eine Sechsjährige. Er hat den Befehl gegeben, sie zu schlagen*, wenn ihre Widerspenstigkeit auch nur befürchtet wird. Das steht in Sure 4, Vers 34. Ihre jederzeitige sexuelle Verfügbarkeit wird befohlen in Sure 2, Vers 223. Jedem Mann werden vier Ehefrauen zugestanden, Sure 4, Vers 3. Wie ist das mit grüner Frauenpolitik zu vereinbaren? – Ich würde Sie wirklich bitten, mir darauf eine ehrliche Antwort zu geben, wie Sie als grüne Frau so etwas im Lehrplan stehen lassen wollen: Mohammed ist ein Vorbild für das Zusammenleben mit Frauen.

(Beifall bei der AfD – Zuruf: Bravo!)

Fünfter Vizepräsident Markus Rinderspacher: Ihre Redezeit ist zu Ende.

Gabriele Triebel (GRÜNE): Herr Kollege Henkel, ich möchte daran erinnern, dass Sie einer Partei angehören, die ein Frauenbild hat, das dem der Fünfzigerjahre entspricht, das auch nicht in der Gegenwart angekommen ist. Deswegen sind Ihre Frage und auch Ihr Statement zum Thema für mich sehr unglaubwürdig. (Beifall bei den GRÜNEN) ...

bayern.landtag.de 5.7.2021
Heilsam kann da die Beschäftigung mit der Frage sein, wieweit der Islam mit dem Grundgesetz vereinbar ist: Neben vielen anderen weist ein Anonymus „Armato“ bei Heise Online nach, daß der Islam in mindestens 90 Festsetzungen und „göttlichen“ Forderungen gegen das Grundgesetz verstößt:

Armato
mehr als 1000 Beiträge seit 09.08.2019
Der Islam an sich verstößt gegen das Grundgesetz

heise.de 5.10.2020


Sigmar Salzburg

21.09.2021 12:11   Rechtschreibforum   >   Kirchen und Religion   Beitrag im Faden   Beitrag einzeln


BILD will wieder volkstümlicher und ehrlicher werden ...

... mit dem neuen BILD-TV:

https://youtu.be/UnUsVChMM-Q

BILD-TV, Diskussion mit Köppel, Jörges, Ronzheimer, Mansour ...

Der Schweizer Demokrat Roger Köppel plädiert für die Gleichberechtigung aller demokratischen Politikrichtungen, von links bis rechts. Köppels denkwürdige Antwort in einer früheren Diskussion an den Linksaußen Ralf Stegner zum Volksentscheid („Die Schweizer spinnen!“) ist unvergessen: „Das Volk ist der Chef, und nicht ein bezahlter Politiker wie Sie!

Der linke STERN-Journalist Jörges ist uns noch in unguter Erinnerung als Verteidiger der idiotischen Rechtschreibreform, als er den Ausstieg durch Volksentscheid und Springerpresse als „Putschversuch“ bezeichnete.

BILD-Ronzheimer mißbraucht wieder den neutralen Richterspruch zur Meinungsfreiheit („Höcke, den man Faschisten nennen darf!“) und giftet gegen den von Merkel geschaßten Maaßen.

Mansour versucht, konservativ und „rechtsradikal“ in der AfD zu trennen. – Aber ist es wirklich „rechtsradikal“, wenn man Deutschland vor der Überwältigung durch nicht integrierbare Völkerschaften und Ideologien bewahren will?



Sigmar Salzburg

20.09.2021 07:31   Demokratiefrage   >   Demokratie-Wettbewerb   Beitrag im Faden   Beitrag einzeln


Chaim Noll – auf Achse

Chaim Noll, der in Ostberlin geborene deutsch-israelische Journalist und Schriftsteller, wechselte zum Judentum, nachdem er seiner Herkunft (großmütterlicherseits) gewahr geworden war. Heute ist er der schärfste Kritiker des sogenannten „Zentralrats der Juden in Deutschland“. Besonders dessen Vorsitzende Schuster und Vorgängerin Knobloch taten sich jetzt wieder unrühmlich hervor. Noll schreibt auf Broders „Achse des Guten“ unter dem Titel „Der Zentralrat – für Juden wenig hilfreich“:
... dieses Gremium macht sich ständig in der Tagespolitik bemerkbar, und das immer im Sinne der politisch-korrekten Linie der Bundesregierung. Zuletzt durch Erklärungen, welche Parteien man wählen dürfe und welche nicht. Solche Auftritte gehören nicht zu den Aufgaben eines jüdischen Verwaltungsgremiums...

Der „Zentralrat der Juden in Deutschland“, gegründet 1950, war als Übergangslösung gedacht, um im fast „judenreinen“ Nachkriegs-Deutschland Juden zu helfen, die Hilfe benötigten...

Insgesamt blieben die deutschen Juden der Nachkriegszeit eine winzige, kaum wahrnehmbare Minderheit. Das änderte sich erst in den neunziger Jahren, als zehntausende Juden aus der ehemaligen Sowjetunion einwanderten. Noch einmal fiel dem Zentralrat eine wichtige Aufgabe zu...

Die Bilanz des „Zentralrats“ in den vergangenen anderthalb Jahrzehnten ist katastrophal. Die Mitgliederzahl der jüdischen Gemeinden Deutschlands verringerte sich in dieser Zeit auf knapp 96.000...

Hinzu kommt, dass die Demografie innerhalb dieser Gemeinden deprimierend ist, rund die Hälfte ihrer Mitglieder ist nach neueren demographischen Untersuchungen (etwa des Londoner Institute für Jewish Policy Research von 2019) über 65 Jahre alt. Dagegen nur zehn Prozent unter 15 – es gibt also noch 9.600 jüdische Kinder in Deutschland, eine fast hoffnungslos stimmende Zahl. Wenn man die runde Million in Deutschland lebender muslimischer Kinder und Jugendlicher in Betracht zieht, kann man sich das Dasein dieser wenigen jungen Juden auf Schulhöfen und im öffentlichen Raum Deutschlands gut vorstellen...
Dasselbe läßt sich auch schon über die Deutschen und ihre Kinder in den einschlägigen Ballungszentren sagen. Noll stellt schließlich fest:
Josef Schuster und Kompagnons sind nicht die Sprecher der Juden in Deutschland, sondern von der Bundesregierung bezahlte Funktionäre zum Vortäuschen eines aktiven jüdischen Lebens, das sie selbst unterdrücken. Sie haben die Rolle der Sadduzäer zu Tempelzeiten übernommen, denen Nähe zur Macht über die Belange ihrer Landsleute ging...

Angela Merkel ließ den „Zentralrat“ sechzehn Jahre lang nach ihrer Pfeife tanzen. Während ihrer viel zu langen Kanzlerschaft bot dieses Gremium das jammervolle Bild eines von Gnaden der Obrigkeit gebrauchten und oft missbrauchten Instruments staatlicher Machterhaltung.

achgut.com 18.9.2021
Es ist auch nicht zu vermuten, daß unter der Regierung eines Scholzomaten oder Türken-Armin irgendeine das deutsche Volk erhaltende Besserung eintritt.


Sigmar Salzburg

19.09.2021 08:18   Rechtschreibforum   >   Andere Foren   Beitrag im Faden   Beitrag einzeln


Peinlicher Islam-Quark bei Quarks & Co

Nach dem Abgang des Atheisten Ranga Yogeshwar in der Moderation von „Quarks & Co“ hatte man beim WDR wohl den Wunsch, im Sinne der Islamversteher Laschet und Franziskus, „Gott“ wieder in die öffentliche Sphäre Europas zu holen, das Vertrauen der moslemischen Parallelgesellschaft in den Zwangsgebühren-Funk zu stärken und ein studiertes Kopftuch mit der Leitung der Wissenschaftssendung zu betrauen.

So fiel die Wahl auf die Islam-Aktivistin und frischgebackene Medizinerin Nemi El-Hassan, die gerne mit den „Vorurteilen gegenüber Musliminnen und Muslimen aufräumen“ möchte. Trotzdem wäre sie in der Sendung fehl am Platze, denn dort müßte sie die Evolutionslehre Darwins vertreten und nicht die des Korans, wonach „Gott“ Juden und Christen zu Schweinen und Affen gemacht hat (Sure 5:60). Außerdem müßte sie erklären, daß der Name der Sendung *) vom jüdischstämmigen Nobelpreisträger Murray Gell-Mann herrührt, nach den von ihm so bezeichneten Elementarteilchen.

Auch sonst würde sie ständig über weitere jüdische, meist atheistische Nobelpreisträger stolpern, und das, wo sie sich selbst nicht sicher ist, ob sie nicht vielleicht doch vor sieben Jahren beim Berliner Al-Quds-Marsch „Juden ins Gas“ gerufen hat. Jetzt ruht das Verfahren – bis nach der Wahl?

*) Wegen der Dreizahl ihres Auftretens nach „three quarks for Muster Mark“ in James Joyce „Ulysses“, wobei „quarks“ Möwenschreie sein sollen – ein Reim und Hinweis, daß die deutsche Aussprache Quarks anstelle der bemühten „Quorks“ nicht verkehrt sein muß.

Sigmar Salzburg

18.09.2021 06:18   Veranstaltungen   >   Rundfunkzwangsbeitrag   Beitrag im Faden   Beitrag einzeln


Die „Freie Welt“ sieht fern – und finster:

Zwangsgelder für links-faschistische Propaganda
GEZ-Medien: Aktivistinnen von Fridays for Future übernehmen ARD-Talk-Show

Über dunkle, schwarze Kanäle schleusen links-faschistische Gruppen ihre Aktivisten in Sendungen des öffentlich-rechtlichen Fernsehns...


Am Mittwoch saßen jedenfalls zwei junge Frauen, die als Aktivistinnen vorgestellt wurden, mit auf den Rängen. Und anders als die anderen Gäste, hatten sie eine Schulung durch Genossen genossen. Genauer: Eine »Aktivistinnen«-Agentur mit Stammsitz in Hamburg und Website mit dem Motto: »Don‘t hate the news. Be the news.«, hat sie trainiert. Betrieben wird die Agentur von der Links-Faschistin Emily Laquer; Kopf der Interventionistischen Linken, eine laut Verfassungsschutz extremistische Gruppe, die »verfassungsfeindliche Ziele« verfolgt.
Gleich nach der Sendung feierte sich die Faschistin Emily Laquer auf Twitter selbst:
Die Aktivistinnen-Agentur@hartaberlinks

Auch Black Lives Matter-Aktivistin Leonie@leoniebe_
war im letzten Talkshowtraining dabei - und konfrontiert in diesen Minuten Armin Laschet in der ARD Wahlarena. Antirassismus in die Primetime!

9:01 nachm. · 15. Sep. 2021·Twitter for iPhone
Das Dumme daran: Laschet hat die rhetorischen Angriffe souverän pariert und daher eher für sich genutzt...

Nach: freiewelt.net 17.9.2021


Sigmar Salzburg

17.09.2021 12:12   Veranstaltungen   >   Rundfunkzwangsbeitrag   Beitrag im Faden   Beitrag einzeln


Der Fortschritt der Menschheit

Ist das die älteste Kunst der Welt?
200.000 Jahre alte Hand- und Fußabdrücke sind frühestes Menschheitszeugnis in Tibet

Urzeitliche Kreativität: In Tibet haben Archäologen 169.000 bis 226.000 Jahre alte Hand- und Fußabdrücke entdeckt, die offenbar nicht durch Zufall entstanden sind. Diese Spuren sind nicht nur das früheste Zeugnis der menschlichen Präsenz in Tibet, sie könnten auch die älteste Kunst der Welt sein. Denn ihre Form und Anordnung deutet darauf hin, dass sie von Kindern absichtlich in den feuchten Schlamm gedrückt wurden, wie das Team berichtet...


„Dies war damals eine rutschige, schräge Oberfläche, über die man nicht einfach drüberlaufen würde“, erkört Koautor Thomas Urban von der Cornell University in Ithaca, New York. „Und auch ein Sturz würde nicht solche Spuren hinterlassen.“

Stattdessen scheinen die säuberlich hintereinander platzierten Abdrücke absichtlich im weichen Travertin platziert worden zu sein. „Der Schöpfer der Fußabdrücke hinterließ sie in einer Abfolge und einem Muster, wie es normalerweise nicht entstehen würde“, schreiben die Archäologen. Die Ergänzung dieser Spuren durch Handabdrücke, die nur sehr selten als zufällige Spuren gefunden werden, spreche ebenfalls für eine intentionelle Platzierung...

scinexx.de 16.9.2021

Denisova-Kinder patschen im Matsch – und 200000 Jahre später vermuten internationale Wissenschaftler darin „Kunst“. Unsere lokalen „Wissenschaftler“ dagegen halten die manipulierte Mimikry des frz. „placer“ von „placiren“, „placieren“, „plazieren“ zu „platzieren“ für eine notwendige „Reform“ und wohl für einen ähnlich großen Fortschritt für die Menschheit.


Sigmar Salzburg

17.09.2021 08:00   Rechtschreibforum   >   Aus der Wissenschaft   Beitrag im Faden   Beitrag einzeln


Die epidemische Lage von nationaler Tragweite

Die Grippewelle soll dieses Jahr ausgefallen sein. Angeblich hat es nur einige hundert Fälle von „normaler Grippe“ gegeben. Das wird auf die seit eineinhalb Jahren erstmalig alle Bürger erfassenden Hygienemaßnahmen zurückgeführt.

Das wirft aber auch die Frage auf, warum während der Grippewelle 2017/18 solche Maßnahmen nicht durchgeführt wurden. Müssen nun die damals Verantwortlichen ins Gefängnis? Sind die 25.100 Toten nicht beachtlich genug gegen die angeblich 80.000 Toten, für die der unterbeschäftigte Bundespräsident demonstrativ eine Trauerfeier abgehalten hat?

Rechtfertigt der Unterschied in den Zahlen der Toten, wie 1945 in Dresden gegen Nagasaki, die verschiedene Behandlung der Epidemien? Oder ist den Verantwortlichen plötzlich eingefallen, daß Ausgangssperre, Maskenzwang und Lahmlegen ganzer Wirtschaftszweige hervorragend zu den sonst kaum durchführbaren, von bestimmten Kräften herbeigesehnten Disziplinierungsmaßnahmen paßt?

So, wie von 1996 bis 2006 die häßliche Rechtschreib„reform“ gegen die angebliche, allerdings nicht so genannte „Pandemie“ der Rechtschreibfehler durchgesetzt wurde, die erst richtig Chaos anrichtete – mit den Schülern und Studenten als Geiseln.

Und wieder stellen sich die Wichtigtuer und Unfähigen der gleichen Parteien zur Wahl.

PS: Auch die wache Mirjam Lübke erkannte: Als wir uns im letzten Winter wunderten, warum die Anzahl der Grippeerkrankungen - in diesem Fall der "echten" Grippe - so erstaunlich niedrig lag, erklärte man uns, dies läge an der allgemeinen Maskenpflicht, nicht etwa daran, dass die übliche Grippe bei den Corona-Zahlen mitlief. Anderes zu behaupten, galt als "Fake-News" und rief die Faktenchecker auf den Plan...

mirjam.luebke fb 21.9.2021



Sigmar Salzburg

17.09.2021 02:30   Rechtschreibforum   >   Verantwortungslose Politiker   Beitrag im Faden   Beitrag einzeln


Merkel geht, der Merkelismus bleibt

In 12 Regierungsjahren gelang es einem verhinderten Bauschulaspiranten,
ein Viertel des deutschen Landes zu verspielen.
Nach 16 Regierungsjahren der talentlosen Physikerin
ist Rest-Deutschland zu einem Viertel an Fremdvölker verschenkt.
Die medienverblödeten Deutschen haben nun die Wahl
zwischen drei Blindgängern, die genau so weitermachen wollen,
und finden das anscheinend auch noch gut.

Kann ein spät eingestiegener habilitierter Physiker da noch etwas retten?


Gottfried Curio
92.200 Abonnenten

https://youtu.be/dkSxpxtHoDo

Ein Schicksalsjahrzehnt hat begonnen. Welche Richtung wird Deutschland nach der Ära Merkel einschlagen? Wird es ein "Weiter so in den Untergang" geben, sei es in gleichbleibender Geschwindigkeit unter einem Kanzler Laschet oder sogar bei erhöhter Geschwindigkeit unter einem Rot-Rot-Grünen Kanzler, oder werden die Deutschen endlich den nötigen Selbsterhaltungswillen entwickeln und sich der einzigen Partei zuwenden, die willens ist, ihre Interessen zu vertreten? Die demographische Uhr tickt. Es werden jede Generation weniger Kinder ohne Migrationshintergrund geboren, dafür wandern jedes Jahr hunderttausende fremdkulturelle Zuwanderer illegal ein oder werden eingeflogen. Kann das Ruder noch herumgerissen werden?


Sigmar Salzburg

16.09.2021 10:03   Rechtschreibforum   >   Verantwortungslose Politiker   Beitrag im Faden   Beitrag einzeln


Der Absturz der Höllen-Talibahn der Frau Dr. Ackermann ...

... in die Niederungen der Piefigkeit der politischen und kulturellen Correctness ist beeindruckend.

Dr. Lommatzsch war schon im Juni darauf gestoßen:
„Kulturrevolution im Grünen Gewölbe“,
Die Gründung der „Antidiskriminierungs-AG“, so Frau Ackermann, sei wichtig gewesen, in die so viele interne Mitarbeiter*innen wie möglich einschließlich externer thinkers of color eingebunden seien. Ja, da steht wirklich thinkers of color.

achgut.com 28.6.2021
Mich erinnert das Bedürfnis, solch wichtige, aber auf deutsch anzüglich wirkende Behauptungen auf englisch zu zitieren, an die Gewohnheit des 19. Jahrhunderts, ähnliches auf französisch vorzubringen – wie etwa Friedrich Engels, als Goethes „Fick van Achtern“ noch nicht salonfähig und „Schwulsein“ noch kein anerkanntes Lebensgefühl war:
Aber warte erst, bis das neue norddeutsche Strafgesetz die droits de cul anerkannt hat, da wird es ganz anders kommen. Uns armen Leuten von vorn, mit unserer kindischen Neigung für die Weiber, wird es dann schlecht genug gehen.

(MEW 32 S. 324/5. Engels an Marx, 22.6.1869)
Ähnlich war es mit den alten Goethe-Ausgaben, wo in der Walpurgnisnacht stellenweise Sternchen gesetzt waren (wie jetzt in Dresden für „Mohr“), als eine angehende Abiturientin nach der Bedeutung fragte und unser Direktor erwiderte „Ach, setzen Sie dafür irgend etwas Unanständiges ein ... höhöhö!“.

In den USA wurde bis vor einigen Jahren ein schwarzer Professor als Wundertier vorgeführt, der Einsteins Allgemeine Relativitätstheorie begriffen hatte. Weniger hochstrebende, aber durchaus „woke“ thinkers of color gibt es in Nigeria massenweise. Einer von ihnen, Jaja Ogolo, „personal attorney to the Late Mr. P. Salzburg“, hatte mir schon vor Jahren Geschäfte vorgeschlagen, die mich unweigerlich zum Millionär gemacht hätten.
...


Sigmar Salzburg

15.09.2021 11:39   Beispielsammlung über Sinn und Unsinn   >   Englisch, Anglisch und Njudeutsch   Beitrag im Faden   Beitrag einzeln