Willkommen Die 20 neuesten Beiträge im Forum
Fadensuche     Suche
Kennkarte ändern     Häufig gestellte Fragen   zu anderen Nutzern  kostenlose Anmeldung   Anfang  verabschieden
Jemandem diese Seite senden! Druckvoransicht zeigen
Forum > Rechtschreibforum
Schwarzer Humor, Satire
< voriges Leitthema     nächstes Leitthema >
Verfasser
Leitthema    Dieser Faden ist 12 Seiten lang:    1  2  3 · 8  9  10  11   12  Post New Thread     Post A Reply
Sigmar Salzburg
10.03.2009 07.38
Diesen Beitrag ansteuern
Kabarett-Tage - Bernd Regenauer im Bürgerhaus

So wird alles zur Katastrophe und selbst das Passieren der Supermarktkasse zum Albtraum. Der sich nur ertragen lässt, wenn man auch kräftig austeilt. Die Kirche und die Politik bekommen ihr Fett ab, die Rechtschreibreform, Bayern und Ursula von der Leyen – Letztere in Form einer gesungenen Lobpreisung.

Weiter geht's in der Dettinger Reihe nächsten Samstag mit dem Musikkabarett »Butterfahrt 5«. Am 21. März kommt dann Wommy Wonder – wegen der großen Nachfrage gibt es einen Zusatztermin am 22. März um 18.30 Uhr.

Reutlinger Generalanzeiger
http://www.gea.de/detail/1210814

„Albtraum“ ist nicht verwerflich — es zeigt jedoch nur die dreiste Willkür, die die Kultusminister haben walten lassen. Während man zu „Alptraum“ die vermeintlich richtige etymologische Deutung fördert, wird neben „Tollpatsch“ (u.a.) die übliche etymologische Schreibung ohne ernsthaften Grund verboten – und dies sogar noch von obrigkeitshörigen Gerichten sanktioniert.

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
11.10.2008 07.28
Diesen Beitrag ansteuern
Die „Reform“ – immer noch eine Lachnummer

Backnang – … Bühne braucht Figuren wie Frl. Wommy Wonder … Mit einer intelligent aus Elementen der Travestie, der Comedy und des Kabaretts bestehenden Bühnenshow. …

Die Ballade [„Auf einer einsamen Insel“], ist einer der Höhepunkte in dem Programm, eine kabarettistische Glanznummer. Die Sängerin verpasst immer wieder den Einsatz zur Musik aus dem Off, erzählt dann einfach drauflos, von Waldorfpädagogen („an dem ist alles rund“) bis hin zur Rechtschreibreform („Schifffahrt. Ich schreib’s mit so viel efs, wie ich Zeit hab“). Am Ende stehen die zum Brüllen komische Putzfrau-Nummer und die berühmte Abschminkszene.

Backnanger Kreiszeitung 07.10.2008

bkz-online.de

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
29.09.2008 11.12
Diesen Beitrag ansteuern
Lacherfolge bei der „Rechtschreibreform“ – immer noch

Hunsrücker oder schon Pälzer?

Schönauer-Gastspiel: Jacques´ Kneipengänger im Gesellschaftshaus „totalement übergerascht“


KIRN Am Tresen – an der Bühnenrampe und im Scheinwerferlicht des Gesellschaftshauses – begrüßte Monsieur Jacques, alias Detlev Schönauer, seine naheländische, in der „gut Stub“ drangvoll versammelte und nahezu zur Stamm-Kundschaft zählende Fangemeinde. …

Jacques hat trotz „französelnden“ Akzents das Ohr „totalement“ an „de klein Leut“, lauscht neugierigst und erlauscht wissbegierigst, wo klammheimlich deren Musik spielt: „Le son, c´est l´homme“.
"Übergerascht“ von hochkarätiger Kunst sollte das Publikum dann hier nicht mehr sein. …

Klar, dass nach Jacques brillantem Auftritt – mit reichhaltigem Rundum-Schlag – die Fans ihn nicht entließen. Heftig erklatschten sie Zugaben, so den Sketch über „kindgerechte“ und „punktgenaue“ Rechtschreibreform. Das Haus tobte.

29.09.2008 Allgemeine Zeitung, Verlagsgruppe Rhein Main
az-badkreuznach.de

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
18.04.2008 13.33
Diesen Beitrag ansteuern
Chaostheorie

Ein Schmetterling kann Städte verwüsten
Edward Lorenz, der Vater der Chaostheorie, ist gestorben. Der amerikanische Meteorologe hat unser Weltbild ebenso revolutioniert wie Albert Einstein oder Max Planck: Er entdeckte, dass ein Schmetterling, der in Shanghai mit seinen Flügeln wackelt, damit theoretisch einen gewaltigen Wirbelsturm in New York auslösen könnte.

Welt.de 18.04.2008
Chaos

Der Lufthauch eines Schmetterlingsflügels kann ferne Städte verwüsten,
der eines „Sesselfurzers“ in Mannheim die deutsche Rechtschreibung.

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
05.04.2008 15.37
Diesen Beitrag ansteuern
Ein verspätet entdeckter Aprilscherz …

Die Rechtschreidebatte kommt endlich zur Ruh
Craig Morris 01.04.2008
Zu viel Umgang mit künstlicher Intelligenz schwächt das menschliche Denkvermögen …

http://www.heise.de/tp/r4/artikel/25/25012/1.html

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
04.04.2008 08.29
Diesen Beitrag ansteuern
Die ss-Propaganda der Wikipedia-Reform-Stasi

Waldschlößchenbrücke
aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Waldschlößchenbrücke
(auch Waldschlösschenbrücke) ist der Name einer im Bau befindlichen Elbüberquerung in Dresden. Der Verkehrszug Waldschlößchenbrücke umfasst neben dem Neubau der eigentlichen Brücke die Anbindungen der […]

Erläuterung zur Orthografie: Obwohl sich bei den „Schlößchen“ die Schreibweise mit ss (Doppel-S) immer stärker einbürgert – siehe Waldschlösschen (Dresden) sowie andere in der Wikipedia vertretene Schlösschen (ehemalige Schlößchen) – erfolgte in Dresden für die Waldschlößchenbrücke (wie auch für die Straßennamen Waldschlößchenstraße und Am Waldschlößchen) von offizieller Seite keine Änderung hin zur Heyseschen s-Schreibung. Nach Auffassung der Stadtverwaltung ist offensichtlich die Bezeichnung des Brückenprojekts ein Eigenname und damit von einer Anpassung gemäß Rechtschreibreform von 1996 ausgenommen.

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Christoph Kukulies
02.04.2008 12.58
Diesen Beitrag ansteuern
Re: Ungebetene Gäste

Zitat:
Ursprünglich eingetragen von Detlef Lindenthal
Lieber Herr Kukulies,

wenn ich das recht sehe, sollte der Verweis „Suche“ ganz rechts oben auf dieser Seite Ihr Freund sein. Jedenfalls konnte ich mit dem Suchwort „ungebeten“ das Gleichnis von Christian Melsa leicht finden (drittes Fundergebnis). Gute Geschichte, unendlich traurig; alles, was ich in der jungen Bundesrepublik an Löblichem über Bürgermut und Rechtschaffenheit gelernt habe, wird von diesem Gleichnis in den schmutzigen Teppichboden getreten.

Neue Grundlagen braucht die Welt.


Danke, lieber Herr Lindenthal. Da kann man mal wieder sehen: weniger ergibt oft mehr. Ich hatte es zuvor mit „ungebetener Gast“ versucht und keine Treffer erhalten.
__________________
Christoph Kukulies

Mit Klick die Kennkarte von Christoph Kukulies ansehen    An Christoph Kukulies schreiben   Suche weitere Einträge von Christoph Kukulies        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Detlef Lindenthal
01.04.2008 20.43
Diesen Beitrag ansteuern
Ungebetene Gäste

Lieber Herr Kukulies,

wenn ich das recht sehe, sollte der Verweis „Suche“ ganz rechts oben auf dieser Seite Ihr Freund sein. Jedenfalls konnte ich mit dem Suchwort „ungebeten“ das Gleichnis von Christian Melsa leicht finden (drittes Fundergebnis). Gute Geschichte, unendlich traurig; alles, was ich in der jungen Bundesrepublik an Löblichem über Bürgermut und Rechtschaffenheit gelernt habe, wird von diesem Gleichnis in den schmutzigen Teppichboden getreten.

Neue Grundlagen braucht die Welt.
__________________
Detlef Lindenthal

Mit Klick die Kennkarte von Detlef Lindenthal ansehen    An Detlef Lindenthal schreiben   Suche weitere Einträge von Detlef Lindenthal        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Detlef Lindenthal
01.04.2008 20.42
Diesen Beitrag ansteuern
Erfreulicher Anruf

Vorhin hat Frau Heide Simonis bei mir angerufen und mich um Entschuldigung gebeten. Geantwortet habe ich ihr, wenn sie von unseren 200.000 Deutschlehrern eine gemeinsame Erklärung erreicht, daß auch diese sich entschuldigen und Besserung geloben und die Kinder zu vorbildhaftem Bürgermut erziehen, dann will ich selbstverständlich ihr großherzig verzeihen.
__________________
Detlef Lindenthal

Mit Klick die Kennkarte von Detlef Lindenthal ansehen    An Detlef Lindenthal schreiben   Suche weitere Einträge von Detlef Lindenthal        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Detlef Lindenthal
01.04.2008 20.34
Diesen Beitrag ansteuern

>>Rechtschreibreform: Länder bleiben hart

Frankfurt
(ap) Die Proteste gegen die Rechtschreibreform kommen für mindestens sechs der 16 Ministerpräsidenten zu spät. Die SPD-Regierungschefs von Schleswig-Holstein, Hessen und Rheinland-Pfalz wandten sich in einer Umfrage der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“ ebenso wie die CDU-Kollegen aus Baden-Württemberg, Thüringen und Bayern dagegen, die Neuerungen noch einmal zu überdenken.
Hessens Ministerpräsident Hans Eichel sagte, der Protest von Schriftstellern wie Siegfried Lenz, Martin Walser und Günter Grass komme zu spät. Die Kieler Regierungschefin Heide Simonis sagte, die Neuerungen seien lange erörtert worden, die kritischen Stimmen hätten also viel Zeit gehabt, sich zu äußern.
Der bayerische Ministerpräsident Edmund Stoiber mahnte der Zeitung zufolge: „Auch in einem demokratischen Prozeß [?] gibt es irgendwann einen Schluß der Debatte, ob man die Entscheidung innerlich akzeptiert oder nicht.“<<

Kieler Nachrichten, 1. April 1996  21.10.1996

__________________
Detlef Lindenthal

Mit Klick die Kennkarte von Detlef Lindenthal ansehen    An Detlef Lindenthal schreiben   Suche weitere Einträge von Detlef Lindenthal        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Christoph Kukulies
01.04.2008 18.50
Diesen Beitrag ansteuern
Die Geschichte vom ungebetenen Gast

Gerade denke ich wieder darüber nach, wieviel in den Jahren in diesem Forum geschrieben wurde,und ich erschrecke darüber, daß vieles nicht mehr auffindbar ist, wohl aber mein Gedächtnis sagt mir, daß ich es hier einmal gelesen habe. Die Parabel vom ungebetenen Gast, der sich in meiner Wohnung breitmacht. Wo ist sie hin? Aus wessen Feder stammte sie?
__________________
Christoph Kukulies

Mit Klick die Kennkarte von Christoph Kukulies ansehen    An Christoph Kukulies schreiben   Suche weitere Einträge von Christoph Kukulies        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Detlef Lindenthal
06.03.2008 18.48
Diesen Beitrag ansteuern
Lügenblatt

Offenbar hält die Welt die platte Lüge für sehr lustig; ich hingegen finde sie überhaupt nicht lustig, denn heute ist nicht der 1. April.
Es widerspricht der journalistischen Sorgfalts- und Wahrheitspflicht, beliebig zu lügen.

Mit solchem Unrecht tut man dem Einknicker Bastian Sick zuviel der Ehre an.
__________________
Detlef Lindenthal

Mit Klick die Kennkarte von Detlef Lindenthal ansehen    An Detlef Lindenthal schreiben   Suche weitere Einträge von Detlef Lindenthal        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
06.03.2008 12.05
Diesen Beitrag ansteuern
Vorsicht, Satire!

Eklat – Bastian Sick tritt unter Buhrufen ab

http://www.welt.de/satire/article1765091/Eklat_-_Bastian_Sick_tritt_unter_Buhrufen_ab.html

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
17.01.2008 23.20
Diesen Beitrag ansteuern
Gerhard Polt

Fingerhakler gegen Kaulquappennummerierer
Von Michael Dignal

Künzelsau – Das ist noch Kabarett aus landschaftsgesättigtem Schrot und Korn. Gespickt mit handfestem Vokabular und Watschen-Pointen. Da hört man die Belustigung aufsteigen wie Bierschaum, sieht man den Speichel der Empörung wie Funken sprühen. Ob es ums Saufen geht oder den europäischen Gedanken – man ist mittendrin. Denn der Mann, der das alles versinnbildlicht und unmittelbar verkörpert, ist Gerhard Polt.
[…]
Bald verdichtet sich seine gemächliche Derbheit aber zu düsterer Erregtheit, weil er nun in politische Ungereimtheiten eindringt: Rechtschreibreform, Flugplatz Berlin-Schönefeld, Sachsen-LB, Abgeordnetenpensionen. „Das ist der Wahnsinn“, heult Polt, und es scheint ihm ernst zu sein, da ihn sein elektrisierter Zorn wie Elmsfeuer umzüngelt.
[…]
18.01.2008
Stimme.de
(Heilbronn)

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Ulrich Morgenstern
15.12.2004 22.17
Diesen Beitrag ansteuern
hämisches Gedeikse

„Deix“ sagt mir nichs, aber die Bilder kenne ich aus einer der letzten ZEIT-Ausgaben, die in meinen Briefkasten kamen, als meine Abbestellung noch auf dem Weg war, für die seinerzeit nicht Herr Deix, sondern Herr Naumann bereits ausreichende Gründe geliefert hat.
__________________
Ulrich Morgenstern

Mit Klick die Kennkarte von Ulrich Morgenstern ansehen    An Ulrich Morgenstern schreiben   Suche weitere Einträge von Ulrich Morgenstern        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Alle Zeiten sind MEZ    Dieser Faden ist 12 Seiten lang:    1  2  3 · 8  9  10  11   12  Neuen Faden beginnen     antworten
Gehe zum Forum:
< voriges Leitthema     nächstes Leitthema >

Benutzungs-Regeln:
Wer kann im Forum lesen? Jeder Gast / jeder angemeldete Nutzer.
Wer kann ein neues Leitthema oder eine Antwort eintragen? Jeder angemeldete, eingewählte Nutzer.
Einträge können von ihrem Verfasser geändert oder auch gelöscht werden.
HTML-Kennungen beim Eintragen erlaubt? AN. Schnuten erlaubt? AN. vB-Kennungen erlaubt? AN. Bilder-Einbindung mit [IMG] erlaubt? AN.

Maßnahmen der Verwaltung:
Leitthema öffnen / schließen
Leitthema umziehen lassen
Leitthema löschen
Leitthema ändern

Herausgeber · Schreiben Sie uns · Forum

Technik von: vBulletin, Version 1.1.4 ©Jelsoft Enterprises Ltd. 2000. Rechtschreibung.com – Nachrichten zur Rechtschreibfrage