Willkommen Die 20 neuesten Beiträge im Forum
Fadensuche     Suche
Kennkarte ändern     Häufig gestellte Fragen   zu anderen Nutzern  kostenlose Anmeldung   Anfang  verabschieden
Jemandem diese Seite senden! Druckvoransicht zeigen
Forum > Rechtschreibforum
Spiegel Online
< voriges Leitthema     nächstes Leitthema >
Verfasser
Leitthema    Dieser Faden ist 8 Seiten lang:    1  2  3  4  5  6   7  8  Post New Thread     Post A Reply
Sigmar Salzburg
10.06.2009 19.27
Diesen Beitrag ansteuern
Spiegel-Satire

REPRESSIONEN GEGEN NICHTWÄHLER
Wählen muß sich wieder lohnen!
Nachdem die Wahlbeteiligung bei der Europawahl am letzten Sonntag einen historischen Tiefstand markierte, fordern Politiker nun angemessene Erziehungsmaßnahmen für unwillige Wähler.
[Bild DPA]
Nichtwähler werden abgeführt – bisher nur eine Zukunftsvision, die nicht real werden muss.

http://www.spiegel.de/spam/0,1518,629534,00.html

[Artenschutz für den Maulwurf!]

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
17.04.2009 20.12
Diesen Beitrag ansteuern
Eisenberg läßt von sich hören

Spiegel online
17.04.2009
HEUTE IN DEN FEUILLETONS

Frankfurter Allgemeine Zeitung
… Der Linguist und Rechtschreibreformkritiker Peter Eisenberg erklärt, warum der Stand der Dinge in der Angelegenheit für ihn nach wie vor nicht befriedigend ist. …

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
14.04.2009 05.50
Diesen Beitrag ansteuern
Mixas Ostergrüße

Spiegel Online ab 12.4.09:

Forumsbeiträge zur Mixa-Predigt:
„Nicht jeder Atheist ist ein potentieller Massenmörder“

http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/0,1518,618788,00.html

Die Potenz-Schreibweise ist selten, wenn auch die meisten Forumsteilnehmer die ss-Automatik eingeschaltet haben. Wo nicht, wird orthographische Unsicherheit sichtbar:

Teilnehmer „guanre“

Hier wird meiner Meinung nach nur Hass und Ausschluß gegen anders Denkende gepredigt.

Teilnehmer „ZWV@SPON“

Es ist nicht so, daß „LokusPokusPuff“ die Christen zu Beginn des 3. Reiches verschwanden ... Und ein kleiner Hinweis an diejenigen, die mit den zahlen von 100 Millionen oder mehr durch den sogenannten Kommunismus (inc. Athesismus.... der muss da mit rein;) argumentieren..... diese Zahl spielt nur dann eine Rolle, wenn man sie in ein richtiges Verhältniss zur Gesammtbevölkerungszahl der jeweiligen Zeit setzt.

(Es gehört nicht hierher, aber gleicht nicht Mixas Bild eines Atheisten demjenigen seines Gottes in 1. Samuelis 15,2 ?)

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
30.03.2009 06.29
Diesen Beitrag ansteuern
Hohlismuss

Spiegel online:
DIE MACHT DER RITUALE
Spielregeln des Lebens

[…] Wann Menschen wirklich erstmals bewusst ein symbolisches Ritual ausführten, bleibt umstritten. Der Altphilologe Walter Burkert bescheinigte in seiner Eröffnungsrede zum Heidelberger SFB 619 bereits dem Neandertaler, er habe seine Gräber auf rührende Weise mit Blumen geschmückt. […]
Doch auch abseits dieses Beispiels finden sich genügend Belege dafür, dass Menschen seit Langem Rituale veranstalten. […] Denn es sind diese Rituale, die auf die Gesellschaft zurückwirken. „Das ist unsere wesentliche Einsicht“, sagt Axel Michaels. „Rituale sind nicht starr, sie verändern sich ständig: Wir feiern jedes Jahr Weihnachten und Ostern, aber jedes Mal ein bisschen anders.“ Es könne auch sein, dass Rituale irgendwann nicht mehr funktionieren, „dann rufen sie Gegenrituale hervor.“ Wer ein wichtiges Ritual modifiziert, verändert auch das zugehörige soziale System.
[…] Eine Studie in den USA über 83 Gemeinden aus dem 19. Jahrhundert ergab, dass jene Gemeinden am längsten überlebten, die ihren Mitgliedern am meisten abverlangten: Dinge wie Alkohohl- und Fleischverzicht, […]
Spiegel online 29.3.09

Der Widerspruch: „seit Langem“ wurde ermöglicht, nicht aber „ein Bißchen“ (oder „ein Bisschen“). „Jedesmal“ bleibt unbegründet verboten. „Alkohohlissmuss“ wäre die letzte Konsequenz aus der Hohlheit der „Reform“. Daß diese nur den notorischen Systemveränderern dient, wird auch klar, wenn man die Rechtschreibung im obigen Sinne als Ritual begreift.

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
10.03.2009 15.51
Diesen Beitrag ansteuern
Borcholte

Oldham und die Feuilletons vertragen sich schon seit einiger Zeit ziemlich prima, ungefähr so lange [,] wie sich der 38-Jährige Sänger, Songwriter und Musiker Bonnie „Prince“ Billy nennt (zehn Jahre!), beschlossen hat, sich nicht mehr zu rasieren und im Glanz seiner Rolle des introvertierten Genies zu baden. „Lie Down In The Light“ hieß folgerichtig die Platte, … Andreas Borcholte

Spiegel online 10.3.09
http://www.spiegel.de/kultur/musik/0,1518,612366,00.html

Spiegelschreiber Andreas Borcholte durfte im Jahr 2000 die Rückkehr der FAZ zur Schreibkultur übelst als egoistisches Querulantentum denunzieren, wobei „die mit Mühe und Not ... installierten Neuerungen“ auf der Strecke blieben. Nachdem ihm auch im Spiegel das „Leid tun“ verwehrt ist, muß er sich meist mit den skurrilen Großschreibungen englischer Überschriften begnügen.

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
23.12.2008 15.14
Diesen Beitrag ansteuern
Spon verweigert den kultusministeriell verordneten Infantilismus

Kamasutra unter den Wellen
Von Philip Bethge
Ein niederländischer Biologe hat die Fortpflanzung von Tiefsee-Kalmaren ergründet. Beim Sex sind die Kopffüßer brutal und rücksichtslos – aber auch tolpatschig.

Spiegel online 20.12.08
http://www.spiegel.de/spiegel/0,1518,597911,00.html

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
31.08.2008 05.50
Diesen Beitrag ansteuern
Das Gute setzt sich durch – wenn es darf ...

[Die ehemalige US-Außenministerin Madeleine Albright:]…. “Mit dem Einmarsch in ein souveränes Land hat Russland die rote Linie überschritten. Es ist besorgniserregend, dass das Moskauer Verhalten an das russische Zarenreich im 19. Jahrhundert erinnert.“

Die alberne Zwangsreformschreibung „Besorgnis erregend“ ist so gut wie ausgestorben.

„Was Milosevic getan hat, ist nicht im Geringsten vergleichbar mit dem, was die Georgier getan haben, um ihr Land zusammenzuhalten.“

Die ss und die altertümliche Großschreibung bleiben jedoch Pflicht (für Schüler und Beamte).

[Erläuterungen in den Fußzeilen:] Zweimal – 1992 und 2006 – stimmten die südossetischen Einwohner für die Unabhängigkeit von Georgien. International wurden die Referenden jedoch nicht anerkannt.


Spiegel online 30.8.2008
http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,575402,00.html

Wieder einmal zählt der Wille des Volkes nichts.

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
29.08.2008 06.44
Diesen Beitrag ansteuern
Zufallsprodukt Reformschreibung

Kölner Stadtrat stimmt für umstrittene Großmoschee

… Ende 2010, so der Plan, soll die Moschee mit ihren 55 Meter hohen Minaretten dann fertig gestellt sein. …
[… aus Fertigteilen?]

… Erdogan hatte Anfang des Jahres eine Rede in der Köln-Arena gehalten, die bei der Kölner Bevölkerung für Verwirrung gesorgt hatte. In U-Bahnen und an Litfasssäulen hingen in den Wochen davor rein türkischsprachige Plakate.

Spiegel online 28.08.2008
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,575080,00.html

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
27.07.2008 08.02
Diesen Beitrag ansteuern
Reformfolgen

Spiegel online:

Im Atomstreit mit Iran gibt es keine Fortschritte, aber immer neue Prophezeiungen über einen Militärschlag. Im Interview mit SPIEGEL ONLINE plädiert der Sicherheitsexperte Sami al-Faraj [Kuweit] für schärfere Sanktionen …

Al-Faraj: … Die Iraner werden aber nicht ohne weiteres mit allem zurück schlagen, was ihnen zur Verfügung steht. … Bis Irak seine eigenen Fähigkeiten wieder gewonnen hat, können wir nicht zulassen, dass Iran seine Einflusssphäre ausdehnt. … Wir, der Golfkooperationsrat, könnten ihnen wirklich Weh tun, indem wir zum Beispiel keine Arbeitserlaubnisse für Iraner mehr ausstellen oder den Güterverkehr einschränken. …
SPIEGEL ONLINE: Viele Analysten sind der Ansicht, dass Iran nur schwer von Außen zu durchschauen ist.

Spiegel online 27.07.2008
http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,567855,00.html

Trennschreibverwirrung, ss-Augenpulver, Leid-tu-Verblödungsspätwirkung, Substantivierungssucht …

… und Kriegszündelei.

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
15.07.2008 04.56
Diesen Beitrag ansteuern
Spiegelschreiber negiert „Gräuel“

Verhaften statt verhandeln
Von Thomas Darnstädt
Es ist die spektakulärste Entscheidung in der Geschichte des internationalen Strafrechts: Chefankläger Moreno Ocampo will Sudans Präsidenten wegen Greueltaten in Darfur vor ein Tribunal bringen

Spiegel online
14.7.2008
http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,565810,00.html

Schülern (= Bürgern minderen Rechts) würde jetzt die Rotstiftknute drohen.



– geändert durch Sigmar Salzburg am 15.07.2008, 11.56 –

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
03.07.2008 05.37
Diesen Beitrag ansteuern
Weiter so …

Monatelange Geheimdienstaktion führte zu Betancourts Befreiung
Von Jens Glüsing, Sao Paolo
Ein erbeuteter Laptop war der Schlüssel zum Erfolg: Mit einer filmreifen Geheimdienstaktion wurden Ingrid Betancourt und 14 weitere Geiseln aus den Händen der kolumbianischen Farc befreit. … Ein Alptraum, der sich in ein hollywoodreifes Happy-End aufgelöst hat.
Eine lebensfrohe, aufgekratzte, selbstbewußte und offenbar weitgehend gesunde Ingrid Betancourt federte die Gangway des Flugzeugs herunter, das sie zur Militärbasis Catam bei Bogotá gebracht hatte. …
Ingrids Mutter hasst Uribe, sie macht ihn für das Geiseldrama mitverantwortlich. Immer wieder erging sie sich dagegen in Lobeshymnen auf Venezuelas Präsident Hugo Chávez und die Senatorin Piedad Córdoba. Letztere hatten sich als Vermittler im Geiseldrama aufgedrängt – Informationen auf den Laptops des getöteten Farc-Kommandeurs Raúl Reyes scheinen sie im nachhinein jedoch als Helfershelfer der FARC zu entlarven: Córdoba soll die Rebellen aufgefordert haben, Ingrid als letzte freizulassen, weil sie das wichtigste Faustpfand der Guerilla sei…

Spiegel online 3.7.2008
http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,563575,00.html

10:00 Uhr – Die Schreib-Stasi schläft nicht. Jetzt wurde in „selbstbewusst“ und „im Nachhinein“ „korrigiert“.

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
14.06.2008 05.32
Diesen Beitrag ansteuern
Sind die Iren Schuld?

IRISCHES „NO“-VOTUM
Vertragsstrafe für die EU
...
860.000 Iren haben gegen die EU-Verfassung gestimmt und die Union in die Krise gestürzt. Aber nicht Irlands Wähler sind Schuld am Reformstau, sondern Eurokraten und Politiker, die allein um nationale Vorteile pokern. Das Projekt EU – es wurde schon viel früher lahm_gelegt.
Am Tag der Irland-Pleite wüten sich Berufseuropäer in Brüssel den Frust von der Seele. Das war das letzte Mal! Noch_mal dürfen diese Iren nicht abstimmen! Schluss mit den Volksentscheiden! Die Dinge sind zu kompliziert fürs Volk!...

Sie haben ja durchaus Recht, die beamteten Pro-Europäer: Die Allianz der Neinsager in Irland – wie zuvor in Frankreich und den Niederlanden – war bizarr. Ganz Rechte und ganz Linke, Millionäre und Arbeitslose interpretierten und kritisierten Europa höchst gegensätzlich. …

Spiegel online
http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,559649,00.html

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
23.04.2008 12.47
Diesen Beitrag ansteuern
Querulant Borcholte

ABGEHÖRT
Die wichtigsten CDs der Woche
… „Accelerate“ jedenfalls klingt so roh, rauh und kernig, … Andreas Borcholte
Spiegel online 26. März 2008

[Derselbe Borcholte, der im Jahr 2000 die Rückkehr der FAZ zur Schreibkultur als obsessive Niedertracht egoistischen Querulantentums darstellte, wobei „die mit Mühe und Not ... installierten Neuerungen“ auf der Strecke blieben.]

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
31.01.2008 16.30
Diesen Beitrag ansteuern
Politikloser Politikloser

Neues von den Spiegel-Quizlingen

VERLIERER-QUIZ
Er war der Star der Rechten – jetzt ist er der Buhmann aus Hessen. Doch Roland Koch ist keineswegs Deutschlands größter Polit-Loser. Tiefe Stürze, dramatische Ergebnisse, Blitzrücktritte: SPIEGEL ONLINE zeigt im großen Verlierer-Quiz die legendären Niederlagen der Nation.

http://www1.spiegel.de/active/quiztool/fcgi/quiztool.fcgi?id=29922

Da trifft ein Reim
von Hans Flachs:

Manch ein Loser
ist ein Loser,
mal famoser,
mal konfuser.

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
22.01.2008 12.18
Diesen Beitrag ansteuern
... aus der politischen Trickkiste

Spiegel online, 22.1.08

… Doch den besseren Fischer gab ausgerechnet sein Erbe: der Grünen-Spitzenkandidat Al-Wazir. … Koch spiele mit den ausländischen Namen der Spitzenkandidaten von SPD und Grünen, sagt der 37-Jährige. „Da steht ja nun mal groß geschrieben:
Ypsilanti, Al-Wazir und die Kommunisten verhindern." …
Und dann punktet er mit einer ebenso kreativen wie überraschenden Frage: Wenn die sozialdemokratische Spitzenkandidatin heute noch ihren Mädchennamen Dill tragen würde und er nach seiner Mutter Knirsch hieße, „würde die CDU dann plakatieren:
Dill, Knirsch und die Kommunisten verhindern?"
Doch wohl kaum. … Überschwänglich gratuliert
[Daniel Cohn-Bendit] dem Spitzenkandidat zu seiner Rede. …
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,530076,00.html

P.S.: Laut etym. Lexikon: „schwingen“ … indoeuropäisch *sueng-, *suenk, … dazu stellen sich auch Schwanz, Schwang, Schwank, schwanken, schwenken und schwach …
Das Verbot von „überschwenglich“ ist unbegründet. Aber das kümmert(e) die im Artikel genannten Reformförderer Koch, Kanther, Fischer … wenig.

__________________
Sigmar Salzburg

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Alle Zeiten sind MEZ    Dieser Faden ist 8 Seiten lang:    1  2  3  4  5  6   7  8  Neuen Faden beginnen     antworten
Gehe zum Forum:
< voriges Leitthema     nächstes Leitthema >

Benutzungs-Regeln:
Wer kann im Forum lesen? Jeder Gast / jeder angemeldete Nutzer.
Wer kann ein neues Leitthema oder eine Antwort eintragen? Jeder angemeldete, eingewählte Nutzer.
Einträge können von ihrem Verfasser geändert oder auch gelöscht werden.
HTML-Kennungen beim Eintragen erlaubt? AN. Schnuten erlaubt? AN. vB-Kennungen erlaubt? AN. Bilder-Einbindung mit [IMG] erlaubt? AN.

Maßnahmen der Verwaltung:
Leitthema öffnen / schließen
Leitthema umziehen lassen
Leitthema löschen
Leitthema ändern

Herausgeber · Schreiben Sie uns · Forum

Technik von: vBulletin, Version 1.1.4 ©Jelsoft Enterprises Ltd. 2000. Rechtschreibung.com – Nachrichten zur Rechtschreibfrage