Willkommen Die 20 neuesten Beiträge im Forum
Fadensuche     Suche
Kennkarte ändern     Häufig gestellte Fragen   zu anderen Nutzern  kostenlose Anmeldung   Anfang  verabschieden
Jemandem diese Seite senden! Druckvoransicht zeigen
Forum > Ickler-Wörterbuch
Orthographieforschung à la Googlehupf
< voriges Leitthema  
Verfasser
Leitthema    Dieser Faden ist 4 Seiten lang:    1   2  3  4  Post New Thread     Post A Reply
Sigmar Salzburg
21.05.2016 20.51
Diesen Beitrag ansteuern
herumtalpen

Zuvor: Unangenehmes Google-Geduze

Am 29.7.15 suchte ich etwas über meine frühere Kunstgeschichtsprofessorin und gab ein:

lieselotte voßnack

... und Google fragte nach:
Meinten Sie: lieselotte voß nackt

Seit einiger Zeit duzt Google.
Auf meine Test-Frage googelte es jetzt zurück:

Meintest du: lieselotte voß nackt

Ich finde das alles und diesen Ikea-Sprech ziemlich distanzlos. Meinen Nachbarn nenne ich seit Pfingsten gerne Willem, aber mit Google verbindet mich nichts außer Suchsucht.

Weswegen ich darauf komme:
Meintest du: herumtappen


... fragte Google, als ich suchte, wer noch das Wort „herumtalpen“ (s. Tolpatsch) benutzt außer Michael Klonovsky in seinen Acta diurna:
„Ob bei der AfD in nennenswerter Zahl noch verkniffenere Spießer als der Herr Maas herumtalpen, würde ich nicht beeiden müssen wollen.“

Ich fand es in einem langen Brief von Johann Peter Hebel an den Lörracher Theologen Friedrich Wilhelm Hitzig von 1802:

Bester Zenoides!
[Anfang September 1802]
Ich verlasse Karlsr, am Sonntag vor Micheli mit Sander, Welper und Fröhlich und gehe nach Hügelheim zu Schmidt an die Stuffen des großen, Niebewegten, Wolkenspendenden. Von dort aus soll es mir gar nicht ab der Hand und außer dem Sinne liegen, wenn der Genius mich anweht ihn gerade zu erklimmen den Großen, Nim-merbewegten, Oechsleinseligen, und wenn ich den Drekchdu und die Steissibruserie begrüßt, und Carolisens verwehte Spuren gesegnet, und vom Rekapitulationsblütschi aus den Großen, Weitgesehenen, Aethervertrauten noch einmal angebetet habe, eines Gangs das Thal hervor zu metzgen und wie Odysseus den besoffenen Polyphem, so ich den Kaps zu prügeln, und dann in Steinen den Dicken zu fragen, ob der Steg über die Wiese stehe. Sollte mir aber der Deus in nobis als einem durch 10iährige Verschwabenhamlung unrein gewordenen das herumtalpen auf heiligem Boden vor der Reinigung im Tempel verbieten, so werde ich auf der Straße der Schwabenhämmel nach Hertingen aber metzgen, bey dem Chatz mich noch einmal ganz erschröcklich verschwabenhammeln, über Candern nach Wisleth gehn und den Kaps doch prügeln, dann die heilige Bahn durchschneiden und in Hausen bey den Flußspatöchslein Quarantäne halten, dann in Schöpfen sie einige Tage fortsetzen, das Haupt in der Wiese waschen und endlich mich dem Priester zeigen...

http://hausen.pcom.de/jphebel/briefe/brief_hitzig_1802_II.htm

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
29.07.2015 20.48
Diesen Beitrag ansteuern
Googles schmutzige Phantasie

Ich suchte nach meiner früheren Kunstgeschichtsprofessorin und gab ein:

lieselotte voßnack

... und Google fragte nach:

Meinten Sie: lieselotte voß nackt

... zeigte mir aber doch gnädig an:

Univ.Prof. Dr. Liselotte Voßnack – FamilyLink.com
www.familylink.com › ... › MyHeritage Family Trees

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
jackmarkn
31.12.2012 04.49
Diesen Beitrag ansteuern

cool... i like




Mit Klick die Kennkarte von jackmarkn ansehen    An jackmarkn schreiben   Suche weitere Einträge von jackmarkn        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
06.05.2010 19.48
Diesen Beitrag ansteuern
Das neue Google-Roulette

Google hat ans Allerheiligste Hand angelegt: Die Suchergebnisse werden nun anders präsentiert. Ihnen wird eine permanente Verfeinerungs-Spalte zur Seite gestellt. Viele schon bislang vorhandene Möglichkeiten werden deutlicher, ein paar neue kommen hinzu...

http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,693238,00.html

Es gibt da eine neue Funktion: Das Wunderrad. Dort wird die seltsame Google-Denke deutlicher.

Von einem zentralen, eingekreisten Begriffspaar beispielsweise gehen Strahlen zu einigen weiteren, nach Google-Meinung zusammengehörigen Begriffspaaren. Wenn man die anklickt, kommt man zu einem ähnlich organisierten Verzweigungspunkt und kann so vom Hundersten ins Tausendste kommen. Beispiel (ich kürze alte und neue Rechtschreibung mit „ars“ und „nrs“ ab, „rsr“ für Rechtschreibreform):

Eingabe: Humbug Rechtschreibreform

Die zentralen Begriffe werden umkreist von:


deutsche rs, nrs, ars, humbug rsr, betrug rsr, leichen rsr, getrennt und zusammenschreibung

Klickt man verwundert „leichen rsr“ an, erscheinen folgende Begriffspaare:

laichen rsr, tote rsr, körperwelten rsr, opfer rsr, südddeutsche zeitung

Der Wandel von den Leichen zum Laichen wird wirklich vollzogen, denn dort geht es tatsächlich um Vermehrung:

vermehrung rsr, laichen duden, werfen rsr, haltung rsr, laichen rsr, zucht rsr

Die nächste Stufe „laichen rsr“ bringt:

laichen wörterbuch, laichen deutsche rs, laichen zu hause, werfen nrs, zucht nrs, vermehrung nrs

Man kann ohne große Umwege zu „tierheime“ und „welpenzucht“ gelangen.

Nimmt man dagegen den anderen Weg mit „ei“ über „körperwelten rsr“, so bekommt man es mit echten Leichen zu tun und ist ganz schnell bei Gunter von Hagens und seiner plastinierten Leichenschau.

Ob das ganze eine Hilfe bei der Suche ist, weiß ich nicht. Auf jeden Fall ist es für kurze Zeit ein verblüffender Spaß.



– geändert durch Sigmar Salzburg am 08.05.2010, 13.04 –

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
PL
09.04.2010 23.37
Diesen Beitrag ansteuern

Elf andere Suchmaschinen liefern insgesamt (doppelte Einträge extrahiert) folgende Ergebnisse:

„Brennessel“: 436
„Brennnessel“: 401
„Quentchen“: 396
„Quäntchen“: 429

Gruß von Peter Lüber

Mit Klick die Kennkarte von PL ansehen    Suche weitere Einträge von PL        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
09.04.2010 16.56
Diesen Beitrag ansteuern
Akzeptanz nach Google News

Eine Momentaufnahme:

Ergebnisse … ungefähr 84 für „Brennessel“
Ergebnisse … ungefähr 9 für „Brennnessel“
Ergebnisse … ungefähr 38 für „Quentchen“
Ergebnisse … ungefähr 318 für „Quäntchen“

9.4.2010

Das heißt, daß bei dem Wort „Brennessel“ ungefähr 90 Prozent der in einem Monat erfaßten Medien das alberne dritte „n“ ausfallen lassen.

Bei dem alten Gewichtsmaß „Quentchen“ sieht es umgekehrt aus. Trotz Verweigerung von FAZ und NZZ verwenden 89 Prozent der Medien die bedeutungsmanipulierte Variante „Quäntchen“, zweifellos weil sie von den kulturlosen Kultusministern als alleinrichtig in den Schulen zwangseingeführt ist.

Allerdings ist heutzutage nicht mehr zu erkennen, ob die Entscheidung über die Schreibweise vom Schreiber, vom Korrektor oder von nachgeschalteten Korrekturautomaten stammt.

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Wolfgang Wrase
02.01.2003 14.35
Diesen Beitrag ansteuern
Nichts

Das bedeutet nichts für deutsche Substantive. Substantivkomposita werden grundsätzlich im Deutschen zusammengeschrieben, ggf. der Übersichtlichkeit halber oder bei bestimmten Bedingungen (km-Zahl) mit Bindestrich. Daß die Zusammenschreibung (grundsätzlich gesehen) nur eine Option ist (mail box oder mailbox), ist eine Eigenart des Englischen.

Mit Klick die Kennkarte von Wolfgang Wrase ansehen    An Wolfgang Wrase schreiben   Suche weitere Einträge von Wolfgang Wrase        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Stephan Fleischhauer
02.01.2003 13.14
Diesen Beitrag ansteuern

Und was bedeutet das alles für deutsche Substantive?

Mit Klick die Kennkarte von Stephan Fleischhauer ansehen    An Stephan Fleischhauer schreiben   Suche weitere Einträge von Stephan Fleischhauer        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Elke Philburn
25.12.2002 22.43
Diesen Beitrag ansteuern

Dann haben wir uns falsch verstanden, Herr Schubert.

Ich dachte, es ginge Ihnen um linguistische Überlegungen, nicht darum, mir lediglich einen Rechtschreibfehler vorzuhalten.

Mit Klick die Kennkarte von Elke Philburn ansehen    An Elke Philburn schreiben   Visit Elke Philburn's homepage!   Suche weitere Einträge von Elke Philburn        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Peter Schubert
25.12.2002 15.56
Diesen Beitrag ansteuern

Frau Philburn, die Sache mit „tendentiell“ möchte ich jetzt abschließen. Ich schlage vor, dass wir uns wie folgt einigen:

1. Ich behaupte nicht und werde auch in Zukunft nicht behaupten, dass Sie einen Rechtschreibefehler gemacht haben.

2. Ich anerkenne und werde auch in Zukunft anerkennen, dass Sie wie immer auch hier das letzte Wort gehabt haben.

3. Die Sache ist damit erledigt.


__________________
Peter Schubert

Mit Klick die Kennkarte von Peter Schubert ansehen    Suche weitere Einträge von Peter Schubert        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Reinhard Markner
25.12.2002 15.48
Diesen Beitrag ansteuern
Well said

Um noch einmal aufs Englische zurückzukommen -- ich gehe jede Wette ein, daß auch in Amerika die Schreibweise „anti-aircraft“ mindestens so verbreitet ist wie „antiaircraft“ (Gesamtverhältnis bei Google 3:1). Die untenstehende Liste kann nur eine ganz allgemeine Tendenz angeben.

Mit Klick die Kennkarte von Reinhard Markner ansehen    An Reinhard Markner schreiben   Visit Reinhard Markner's homepage!   Suche weitere Einträge von Reinhard Markner        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Elke Philburn
25.12.2002 14.45
Diesen Beitrag ansteuern

Daß es dieses Wort im klassischen Latein nicht gab, ist meiner Ansicht nach für die Schreibung relativ unerheblich. Das Vorkommen dieses Wortes in Zedlers Universallexikon deutet darauf hin, daß es schon im 18. Jh. als lateinisches Wort empfunden wurde.

Daß es aus dem Französischen rückgebildet wurde, bedeutet doch auch nicht, daß es französisch geschrieben oder gar ausgesprochen werden müßte.

Quelle

Mit Klick die Kennkarte von Elke Philburn ansehen    An Elke Philburn schreiben   Visit Elke Philburn's homepage!   Suche weitere Einträge von Elke Philburn        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Peter Schubert
25.12.2002 13.55
Diesen Beitrag ansteuern

Doch, wenn es im Lateinischen nie eine Form mit t wie etwa „tendentia“ oder „tendentialis“ gab, dann liegt der Fall anders als bei „iustitia“ und „justiziell“.
__________________
Peter Schubert

Mit Klick die Kennkarte von Peter Schubert ansehen    Suche weitere Einträge von Peter Schubert        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Elke Philburn
25.12.2002 12.49
Diesen Beitrag ansteuern

Also eine Rückbildung.

Das spricht doch aber nicht gegen die Schreibung mit t.

Mit Klick die Kennkarte von Elke Philburn ansehen    An Elke Philburn schreiben   Visit Elke Philburn's homepage!   Suche weitere Einträge von Elke Philburn        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Peter Schubert
25.12.2002 11.54
Diesen Beitrag ansteuern

Laut meinen Wörterbüchern gab es das Wort im klassischen Latein nicht, es wurde erst im 18. Jahrhundert latinisierend aus lat. tendere und frz. tendance gebildet.
__________________
Peter Schubert

Mit Klick die Kennkarte von Peter Schubert ansehen    Suche weitere Einträge von Peter Schubert        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Alle Zeiten sind MEZ    Dieser Faden ist 4 Seiten lang:    1   2  3  4  Neuen Faden beginnen     antworten
Gehe zum Forum:
< voriges Leitthema  

Benutzungs-Regeln:
Wer kann im Forum lesen? Jeder Gast / jeder angemeldete Nutzer.
Wer kann ein neues Leitthema oder eine Antwort eintragen? Jeder angemeldete, eingewählte Nutzer.
Einträge können von ihrem Verfasser geändert oder auch gelöscht werden.
HTML-Kennungen beim Eintragen erlaubt? AN. Schnuten erlaubt? AN. vB-Kennungen erlaubt? AN. Bilder-Einbindung mit [IMG] erlaubt? AN.

Maßnahmen der Verwaltung:
Leitthema öffnen / schließen
Leitthema umziehen lassen
Leitthema löschen
Leitthema ändern

Herausgeber · Schreiben Sie uns · Forum

Technik von: vBulletin, Version 1.1.4 ©Jelsoft Enterprises Ltd. 2000. Rechtschreibung.com – Nachrichten zur Rechtschreibfrage