Willkommen Die 20 neuesten Beiträge im Forum
Fadensuche     Suche
Kennkarte ändern     Häufig gestellte Fragen   zu anderen Nutzern  kostenlose Anmeldung   Anfang  verabschieden
Jemandem diese Seite senden! Druckvoransicht zeigen
Forum > Aufsätze
Akzentfreie Aussprache
< voriges Leitthema  
Verfasser
Leitthema    Post New Thread     Post A Reply
Sigmar Salzburg
11.11.2017 17.54
Diesen Beitrag ansteuern
Um nichts erleichtert: „Rechtschreibung“

Meine polyglotte Namensvetterin Karin hat eben ein Video verbreitet, das die Schwierigkeiten zweier junger Amerikaner mit der Aussprache deutscher Wörter zeigt:

https://www.facebook.com/videotrendsoffiziell/videos/941077029383371/

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
10.06.2011 14.11
Diesen Beitrag ansteuern
Die nächste Reform?

DAS LEZEBUH bks/t/d

Johan Volfgang fon Gete
Di Lajden des jungen Verters bks
Erstes Buh

Vas ih fon der Gešihte des armen Verter nur habe auffinden kenen, habe ih mit Flajs gezamelt und lege es ojh hir for, und vajs, das i:r mir’s danken verdet. Ir kent zajnem Gajst und zajnem Karakter ojre Bevunderung und Libe, zajnem Šiksale ojre Trenen niht ferzagen.
Und du gute Zele, di du eben den Drang filst vi er, šepfe Trost aus zajnem Lajden, und las das Bihlajn dajnen Frojnd zajn, ven du aus Gešik oder ajgener Šuld kajnen ne:eren finden kanst.

Am 4. (firten) Maj 1771 (zibce:n/hundert/ajn/und/zibcig)

Vi fro: bin ih, das ih veg bin! Bester Frojnd, vas ist das Herc des Menšen! Dih zu ferlasen, den ih so libe, fon dem ih uncertrenlih var, und fro: cu zajn! Ih vajs, du fercajst mir’s. Varen niht majne ibrigen Ferbindungen reht ausgezuht fom Šiksal, um ein Herc vi das majne cu engstigen? Di arme Leonore! ...

vajtundbrajt.com

... Anfang Juni 2011 wurde im ORF-Magazin „Heimat fremde Heimat“ ein Projekt vorgestellt … Dort wird nämlich dafür geworben, das Deutsche ins türkische und südslawische (BKS)-Schriftbild umzuwandeln.

Migranten würden sich schwer tun mit dem Lesen der deutschen Staatssprache. Deswegen solle man diese schriftbildlich ins Türkische oder in BKS übertragen. … Außerdem gehe es um die „Verschriftlichung der Vermischtheit“ – soll laut dazugehöriger Internetseite http://vajtundbrajt.com konkret heißen: „Entrümpelung der deutschen Schreibweise/Rechtschreibung“...

muttersprache.at 9.6.2011


Wie dankbar waren doch nach 1933 die deutschen Emigranten in England und den USA, als man ihnen eilfertig Shakespeare und Mark Twain in deutscher Lautschreibung mundgerecht zubereitete!

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Detlef Lindenthal
29.04.2002 16.59
Diesen Beitrag ansteuern
Ausspracheunterricht für „Russedeutsche“

... habe ich mal gegeben. Das Russische hat fast nur Einfach-Selbstlaute, das Deutsche hingegen meist „unterwegs geformte Doppellaute“: das o in Brot z.B. biegt sich zum u hin, und solches kennt das Russische nicht; das e verengt sich zum j, usw. (unsere sog. „Sprachwissenschaftler“ widersprechen dem äußerst gerne, seufz).
Mit Wort- und Satzmelodie sind Russen recht sparsam. Wer als Rußlanddeutscher noch Schwäbisch oder Hessisch kann, will sich ja vielleicht mehr in die passenden Sprachlandschaften bei uns eingliedern? Bei mir gibt’s Norddeutsch!! (Wir können jedenfalls d und t unterscheiden.)

Das Wesentliche beim Ausspracheunterricht ist Gehörbildung (wie in der Musik); wer gut im Hören geworden ist, zieht dann aus dem Sprachklang der Rundfunksprecher einen guten Nutzen.

Im Tausch gegen Russischunterricht gebe ich Einzelunterricht; der Herr soll sich melden und Zeit mitbringen. (detlef@lindenthal.com)


__________________
Detlef Lindenthal

Mit Klick die Kennkarte von Detlef Lindenthal ansehen    An Detlef Lindenthal schreiben   Suche weitere Einträge von Detlef Lindenthal        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Werner Fahnenstich
29.04.2002 14.20
Diesen Beitrag ansteuern

Im Klartext-Forum hat sich ein Rußlanddeutscher gemeldet, der nach eigener Aussage gutes, aber mit starkem Akzent versehenes Deutsch spricht. Er fragt nach einem Kurs o.ä., wo eine akzentfreie Aussprache trainiert werden kann.

Solche Bemühungen sollte man unterstützen. Da hier geballte Sprachwissenschaft vertreten ist, möchte ich die Frage an dieses Forum weitergeben. Kann jemand helfen?

Gruß in die Runde
__________________
Werner Fahnenstich

Mit Klick die Kennkarte von Werner Fahnenstich ansehen    An Werner Fahnenstich schreiben   Suche weitere Einträge von Werner Fahnenstich        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Alle Zeiten sind MEZ    Neuen Faden beginnen     antworten
Gehe zum Forum:
< voriges Leitthema  

Benutzungs-Regeln:
Wer kann im Forum lesen? Jeder Gast / jeder angemeldete Nutzer.
Wer kann ein neues Leitthema oder eine Antwort eintragen? Jeder angemeldete, eingewählte Nutzer.
Einträge können von ihrem Verfasser geändert oder auch gelöscht werden.
HTML-Kennungen beim Eintragen erlaubt? AN. Schnuten erlaubt? AUS. vB-Kennungen erlaubt? AN. Bilder-Einbindung mit [IMG] erlaubt? AUS.

Maßnahmen der Verwaltung:
Leitthema öffnen / schließen
Leitthema umziehen lassen
Leitthema löschen
Leitthema ändern

Herausgeber · Schreiben Sie uns · Forum

Technik von: vBulletin, Version 1.1.4 ©Jelsoft Enterprises Ltd. 2000. Rechtschreibung.com – Nachrichten zur Rechtschreibfrage