Willkommen Die 20 neuesten Beiträge im Forum
Fadensuche     Suche
Kennkarte ändern     Häufig gestellte Fragen   zu anderen Nutzern  kostenlose Anmeldung   Anfang  verabschieden
Jemandem diese Seite senden! Druckvoransicht zeigen
Forum > Rechtschreibforum
Schiff/fffahrt
< voriges Leitthema     nächstes Leitthema >
Verfasser
Leitthema    Dieser Faden ist 2 Seiten lang:    1   2  Post New Thread     Post A Reply
Sigmar Salzburg
11.05.2018 16.55
Diesen Beitrag ansteuern
Bremerhaven

Neues Konzept:
Schiffahrtsmuseum bekommt ein „F“ dazu


Auf der Jahreshauptversammlung des Fördervereins Deutsches Schiffahrtsmuseum hat es eine Überraschung gegeben: Das Museum passt sich der gültigen Rechtschreibung an. Zudem wurde der neue Zeitplan für die Sanierung bekannt gegeben.

Ein „F“ mehr

Das Schiffahrtsmuseum bekommt ein „F“ dazu. Aus Schiffahrtsmuseum wird nun Schifffahrtsmuseum. Damit passt es sich der vor einigen Jahren geänderten Rechtschreibung an. Zudem soll das Museum auch ein neues Erscheinungsbild erhalten. Es wird in der kommenden Woche präsentiert.

focus.de 7.5.2018

Die alte Museumsleitung fand das dritte F doof. Die evolutionäre Gruppendynamik förderte aber seit Millionen Jahren das Nachkriechen, so daß bei einer genügend großen Anzahl von Individuen eine Ringrückkopplung möglich wird, gegen die der gesunde Menschenverstand nichts mehr bewirken kann.

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
23.02.2018 16.29
Diesen Beitrag ansteuern
BundesVerfGer: Niemand außerhalb der Schulen muß fff, sss, nnn ...

18.02.2018 12:15 Uhr – Lesezeit: ca.2 Min.
NS-Raubkunst?
Schifffahrtsmuseum untersucht Sammlung

Handelt es sich bei einigen Ausstellungsstücken des "Deutschen Schiffahrtsmuseums" in Bremerhaven um sogenannte Raubkunst aus dem Dritten Reich? Die Provenienzforscherin Kathrin Kleibl untersucht derzeit die Herkunft von 600 Objekten des Hauses ...

19.02.2018 08:34 Uhr
Hinweis der Redaktion: Das „Deutsche Schiffahrtsmuseum“ schreibt sich selber nach der alten Rechtschreibung mit nur zwei „f“. Wenn wir den Eigennamen des Museums schreiben, halten wir uns an diese Eigenschreibweise. Ansonsten richten wir uns nach der neuen Rechtschreibung und schreiben Schifffahrtsmuseum mit drei „f“.

ndr.de 18.02.2018

Auch in den staatlichen und halbstaatlichen Institutionen gab und gibt es Leute, die den fff-Zirkus der Kultusministertrottel nicht mitgemacht haben.

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
31.03.2017 05.50
Diesen Beitrag ansteuern
„Reform“: Milliardenkosten + Kulturbanauserie = 0 „Erleichterung“

Schleischifffahrt :
Noch einmal durchgewischt und los

vom 31. März 2017
Aus der Redaktion des Schlei-Boten
Die MS „Stadt Kappeln“, der Raddampfer „Schlei Princess“ und die MS „Wikinger Princess“ starten morgen in die Saison.
[...]
shz.de 31.3.2017

842 Wörter, kein Reform-ss, obenan ein reformwolllüstiges Dreifach-f
(Ex-Finanzminister Weigel: „Das bringt uns nicht weiter!“)

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
04.09.2015 10.39
Diesen Beitrag ansteuern
40 Jahre Deutsches Schiffahrtsmuseum in Bremerhaven

Direktorin Sunhild Kleingärtner über das verstaubte Image und die Zukunft
„Aus uns wird kein Erlebnismuseum“


[Bild]
Sunhild Kleingärtner, Direktorin des Schiffahrtsmuseums, das sich auch nach der Rechtschreibreform weiter nur mit zwei F schreibt. (Silke Hellwig)
[...]
Zur Person: Professorin Sunhild Kleingärtner (40) hat Vor- und Frühgeschichte, Kunstgeschichte und Klassische Archäologie in Kiel studiert. Seit 2013 ist sie Direktorin des Schiffahrtsmuseums, zuvor war sie am Institut für historische Küstenforschung beschäftigt.

Das Geburtstagsprogramm
◼ Anlässlich seines 40-jährigen Bestehens lädt das Schiffahrtsmuseum zum Feiern ein: Am Sonnabend, 5. September, ist ab 19 Uhr die Sonderausstellung zu besichtigen, es gibt Live-Musik, Speisen, Getränke und ab etwa 21.30 Uhr ein Feuerwerk. Am Sonntag, 6. September, ist von 10 bis 18 Uhr Familientag, mit Zauber-Show, Bastelstation, Piratenhüpfburg und anderen altersgerechten Belustigungen, bei freiem Eintritt.
weser-kurier.de 4.9.2015

Meine Schwester, Mitarbeiterin an der Erweiterungsplanung des Museums, bestätigte, daß es der ausdrückliche Wunsch der Museumsleitung gewesen sei, den Namen unreformiert beizubehalten.

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
18.05.2015 06.39
Diesen Beitrag ansteuern
Reformsabotage?

Bundeswehr versenkt Flüchtlingsboote
Die Bundeswehr hat die Anweisung erhalten, dass die Boote von Flüchtlingen nach der Rettung versenkt werden sollen. Sie könnten sonst die Schiffahrt gefährden oder zu Irritationen führen... „Sie würden sonst auf dem offenen Meer ein Schifffahrtshindernis für andere Boote darstellen. Zum anderen könnte es sein, dass wir ein leeres Boot aus der Luft irrtümlich als ein in Seenot befindliches Boot wahrnehmen und hinfahren, um es zu retten“...
welt.de 17.5.2015

Seit dem Einsatz der Leyen-Marine genügt es, sich an der libyschen Küste auf eine Luftmatratze zu legen und nach ein paar Kilometern per Händi Seenotrettung anzufordern.

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
14.04.2014 06.37
Diesen Beitrag ansteuern
„Fortschritt“

14.04.14, 01:40 SCHIFFFAHRT

Schnaufend über Spree und Havel

Prinzessin Charlotte von Preußen war die Erste. Schnaufend und pfeifend machte sie sich auf den Weg von Charlottenburg zur Pfaueninsel. Das erste in Deutschland gebaute Dampfschiff lief 1816 in Pichelsdorf vom Stapel und befuhr bis 1821 mit seinen Passagieren die Spree und die Havel. An die Prinzessin und ihre vielen Nachfolger auf den Berliner Gewässern erinnert das Buch „Die Dampfschifffahrt auf Havel und Spree“, das am heutigen Montag im Sutton-Verlag erscheint...

1864 gründete sich die „Aktiengesellschaft für Dampfschiffahrt in Berlin und Cöpenick“ (das dritte f bekam die Schifffahrt mit der Rechtschreibreform 1996). 1889 folgte die Spree-Havel-Dampfschifffahrtsgesellschaft „Stern“, 1903 kam die „Teltower Kreisschiffahrt“ hinzu. 1934 wurden sie zur „Stern- und Kreisschiffahrt der Teltowkanal AG“...

Joachim Winde: Die Dampfschifffahrt auf Havel und Spree. Sutton, 19,99 Euro

morgenpost.de 14.4.14

Der damalige Bundesfinanzminister Theo Waigel 1996: „Es bringt Deutschland nicht vorwärts, wenn das Wort Schiffahrt künftig mit drei statt zwei f geschrieben werden soll.“

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
14.12.2012 12.16
Diesen Beitrag ansteuern
Götz Wiedenroth

Flensburg hat ein Schiffahrtsmuseum
und ein Schifffahrtsmuseum,
beide unter einem Dach.


[Bilder]

Auf dem roten Schild rechts die gut lesbare Schreibweise mit zwei f, auf den Fahnen die bürokratisch-obrigkeitlich angeordnete neue Schreibweise mit drei f, welche bemüht zu sein scheint, auf lautmalerische Weise entweichenden lauen Orthographiemief darzustellen: Schiffffffffahrtsmuseum. (2012)

wiedenroth-karikatur.blogspot.de 21.11.2012


Bild: flensburg-online.de

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
01.06.2011 16.57
Diesen Beitrag ansteuern
Traditionsreiche Sächsische Dampfschiffahrt

Briefmarke zum Jubiläum der Dampfschiffahrt
DRESDEN Zum 175. Jubiläum der Sächsischen Dampfschiffahrt erscheint eine Sonderbriefmarke.


Sie wurde am Dienstag in Dresden erstmals präsentiert. Für die Gestaltung sind die Grafiker Stefan Klein und Olaf Neumann aus Iserlohn verantwortlich. Die Marke hat einen Wert von 220 Cent und ist ab 9. Juni in den Verkaufsstellen der Deutschen Post erhältlich. Im Juli 1836 hatten Dresdner Bürger von König Friedrich August II. von Sachsen das Privileg zur Gründung einer Dampfschifffahrtsgesellschaft erhalten. Heute wirbt die Sächsische Dampfschiffahrt (die sich auch nach der Rechtschreibreform nur mit „ff“ statt „fff“ schreibt) damit, die älteste und größte Raddampferflotte der Welt zu besitzen.

Lausitzer Rundschau 1.6.2011

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
08.05.2011 16.06
Diesen Beitrag ansteuern
Die Staatsschreibe – immer noch befremdend ...

Wir müssen umdenken!
nh24.de (Blog) – ‎06.05.2011‎
Wie der Leser sich erinnern kann, gab es heftige Einschränkungen bei der Schifffahrt (Tschuldigung für die wenig sinnvolle neue Rechtschreibung mit 3 F), die Waldbrandgefahr wuchs immens und wirkliche Hilfe war nicht in Sicht. ... [nh24.de]

Das dritte „f“ in der Schiffahrt ist das fünfte Rad am Wagen!

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
02.11.2010 07.36
Diesen Beitrag ansteuern
Flußschiffahrt am Rhein

Das neu erschienene Buch „Am Rhein entlang“ schildert eine Reise zu Städten, Landschaften und Menschen. … Der französische Autor und Journalist Delpal beschreibt in dem Buch spannende Begegnungen mit Naturschützern und Ingenieuren, mit Historikern und Küchenchefs. Der Freiburger Autor Matt-Willmatt übersetzte diese Texte für die deutschsprachige Ausgabe …

„Ich habe bei diesem Projekt viel über den Rhein gelernt“, erklärte der frankophile Journalist. Dafür habe er kleine technische Schwierigkeiten gern in Kauf genommen. „Deutsch ist einfach immer länger“, verriet der Übersetzer schmunzelnd, „denken Sie nur an das französische Wort navigation und an das deutsche Pendant Flussschifffahrt, das nicht nur 6 Buchstaben mehr hat, sondern auch noch das s und das f anhäuft.“

badische-zeitung.de 22.10.2010

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
18.04.2010 14.43
Diesen Beitrag ansteuern
Affentanz ums dritte F

Das Original: …

Museum für Antike Schiffahrt des RGZM bis Februar 2011 geschlossen
Aufgrund umfangreicher Sanierungs- und Umbaumaßnahmen wird das Museum für Antike Schiffahrt des Römisch-Germanischen Zentralmuseums (RGZM) ab sofort bis voraussichtlich Februar 2011 geschlossen.
[…]
Pressekontakt: Stadtverwaltung Mainz (pressestelle[at]stadt.mainz.de)

prport.net/museum-fuer-antike-schiffahrt 13.4.2010

…und die Fälschung:

Museum für Antike Schifffahrt des RGZM in Mianz schließt ab sofort bis Februar 2011
Von Bernd Funke
„Aufgrund umfangreicher Sanierungs- und Umbaumaßnahmen wird das Museum für Antike Schifffahrt des Römisch-Germanischen Zentralmuseums (RGZM) ab sofort bis voraussichtlich Februar 2011 geschlossen.“ Mit dieser Mitteilung überraschte am Montag Dr. Juliane Schwoch, Öffentlichkeitsarbeiterin des Museums.
[…]
allgemeine-zeitung.de/region/mainz 13.4.2010

Auf der Homepage des Museums selbst steht der richtige Name:

Museum für Antike Schiffahrt
Neutorstraße 2b, 55116 Mainz


Eigennamen werden nicht reformiert. Viele Schiffahrtsmuseen negieren daher die Pressionen zum dritten „f“. Die Presse kehrt dagegen wieder Unterwürfigkeit und Übereifer gegenüber der Staatsmacht heraus, die auch das dritte „f“ dazwischenklemmt ...

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
15.12.2009 10.16
Diesen Beitrag ansteuern
Alte Gewohnheit oder Widerstandsgeist?

Bedrohung für Schiffahrt
Riesiger Eisberg vor Australien zerbrochen
Gefahr auf hoher See: Der vergangene Woche vor der westaustralischen Küste gesichtete Riesen-Eisberg ist in Hunderte kleine Stücke zerbrochen. Nun bedrohen die Eisstücke die Schifffahrt in der Region, australische Behörden gaben Warnungen aus.
spiegel.de 15.12.09

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
04.07.2009 04.08
Diesen Beitrag ansteuern
fff....t

HL [Lübeck] live:

Eine Tonne für den Koberg
Der Koberg hat seit Montag eine neue Skulptur: Das Wasser- und Schifffahrtsamt Lübeck hat eine Ansteuerungstonne aufgebaut. Die soll allerdings kein neues Kunstwerk sein, sondern auf das 75-jährige Bestehen der Behörde und ihren Tag der offenen Tür aufmerksam machen.


… Seinen Ursprung hat das Wasser- und Schifffahrtsamt im Jahr 1934. Damals wurde die untere Trave Reichswasserstraße und damit das neue Amt notwendig. Seinen heutigen Namen trägt es seit 1. August 2005: Durch die Rechtschreibreform wurde ein zusätzliches f in Wasser- und Schifffahrtsamt notwen[d]ig. Zuständig ist die Behörde für den Bereich von Wismar bis Kiel.

HL-live – ‎29.06.2009‎
http://www.hl-live.de/aktuell/textstart.php?id=53766

Was wohl die vielen Mitarbeiter der vielen Schiffahrtsämter von dem folgenreichen Geistesfurz ihrer Kultusminister hielten?

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
17.07.2004 05.38
Diesen Beitrag ansteuern
Der Teutsche Merkur

In „Briefe über Don Karlos“ zitiert Friedrich Schiller aus seinem Drama Akt 1, 2 (nach Gutenberg-Edition):

»Soweit das Scepter meines Vaters reicht,
»So weit die Schifffahrt unsre Flaggen sendet,

„Der Teutsche Merkur, Julius 1788“
hat jedoch gedruckt (S. 49 Faksimile):

So weit das Scepter meines Vaters reicht,
so weit die Schiffahrth unsre Flaggen sendet,


http://www.ub.uni-bielefeld.de/diglib/aufklaerung/


In Meyers Konversationslexikon, Leipzig, 1888-1889, scheint übrigens auch die „Schiffahrt“ gegenüber der „Schifffahrt“ stark zu überwiegen.

http://susi.e-technik.uni-ulm.de:8080/meyers/servlet/index

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
16.02.2004 18.28
Diesen Beitrag ansteuern
Schiffahrt im 19 Jahrhundert

Die Schreibweise „Schifffahrt“ war zu dieser Zeit weit verbreitet, aber selbst in Antiqua wurde die –ff-Endung als Ligatur von der „-fahrt“ abgesetzt.

Die ökonomische „Schiffahrt“ findet sich u.a. in den von Heinrich von Kleist herausgegebenen „Berliner Abendblättern“, „Extrablatt“ zum 14. Blatt v. 16. Oktober 1810. Überschrift: „Ueber die gestrige Luftschiffahrt des Herrn Claudius“ … „Hr. Reichard, dieser erfahrne und muthige Luftschiffahrer“ … „den Ballon für sich, ohne Schiffahrer, in das Reich der Lüfte empor gehen zu lassen.“
(n. Faksimile im VMA-Verlag Wiesbaden, o. Jahr)

__________________
Sigmar Salzburg

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Alle Zeiten sind MEZ    Dieser Faden ist 2 Seiten lang:    1   2  Neuen Faden beginnen     antworten
Gehe zum Forum:
< voriges Leitthema     nächstes Leitthema >

Benutzungs-Regeln:
Wer kann im Forum lesen? Jeder Gast / jeder angemeldete Nutzer.
Wer kann ein neues Leitthema oder eine Antwort eintragen? Jeder angemeldete, eingewählte Nutzer.
Einträge können von ihrem Verfasser geändert oder auch gelöscht werden.
HTML-Kennungen beim Eintragen erlaubt? AN. Schnuten erlaubt? AN. vB-Kennungen erlaubt? AN. Bilder-Einbindung mit [IMG] erlaubt? AN.

Maßnahmen der Verwaltung:
Leitthema öffnen / schließen
Leitthema umziehen lassen
Leitthema löschen
Leitthema ändern

Herausgeber · Schreiben Sie uns · Forum

Technik von: vBulletin, Version 1.1.4 ©Jelsoft Enterprises Ltd. 2000. Rechtschreibung.com – Nachrichten zur Rechtschreibfrage