Willkommen Die 20 neuesten Beiträge im Forum
Fadensuche     Suche
Kennkarte ändern     Häufig gestellte Fragen   zu anderen Nutzern  kostenlose Anmeldung   Anfang  verabschieden
Jemandem diese Seite senden! Druckvoransicht zeigen
Forum > Beispielsammlung über Sinn und Unsinn
Dreifachbuchstaben
< voriges Leitthema     nächstes Leitthema >
Verfasser
Leitthema    Dieser Faden ist 4 Seiten lang:    1   2  3  4  Post New Thread     Post A Reply
Sigmar Salzburg
11.10.2017 13.37
Diesen Beitrag ansteuern
Schlussstatement

Ralf Stegner‏@Ralf_Stegner 10.Okt. 2017

Schlussstatement im #TVDuell Souveräner Punktsieg für @stephanweil

Die Liste der sss-Greuel wurde ergänzt.

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
08.09.2017 12.37
Diesen Beitrag ansteuern
Eine sinnlose Tat ...

... der Rechtschreibreformer ist die nutzlose Transplantation eines dritten l-Beins an das „Hellichte“. Die Junge Freiheit schreibt in bewährter Rechtschreibung:

LONDON. Der islamistische Mörder eines englischen Soldaten, Michael Adebolajo, hat vor einem britischen Gericht Klage auf 25.000 Pfund (rund 27.000 Euro) Schmerzensgeld für „psychisches Leiden“ eingereicht... Die Wachen mußten Adebolajo überwältigen und niederringen. Dabei verlor der Islamist zwei Schneidezähne...

Mord am hellichten Tag
Michael Adebolajo hatte am 22. Mai 2013 gemeinsam mit seinem Komplizen Michael Adebowale den britischen Soldaten Lee Rigby am hellichten Tag mit einem Auto angefahren und ihn anschließend auf der Straße mit Messern und einem Fleischerbeil getötet... In einem vom britischen Sender Independent Television gezeigten Video waren die Männer mit blutverschmierten Händen zu sehen: „Wir schwören beim allmächtigen Allah, wir hören nie auf, euch zu bekämpfen, bis ihr uns in Ruhe laßt. Auge um Auge und Zahn um Zahn.“ ... (ha)
JF 8.9.2017
Die meisten Menschen hatten bis zur „Reform“ keinen Bedarf an der Erkenntnis, daß „hellicht“, „Dickicht“, „Kehricht“ und „Gericht“ unterschiedliche Bildungen sind.

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
24.01.2017 18.54
Diesen Beitrag ansteuern
Die Sammlung der sss-Greuel wird vollständiger

Glosse
Von Flusssegnungen und Wassergeistern

In Bonn wurde wegen Niedrigwassers die alljährliche christliche Segnung des Rheins abgesagt. Hatten heidnische Wassergeister ihre Hand im Spiel?
hpd.de 24.1.2017

Die „Flusssegnung“ wurde nachgetragen.

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
19.09.2016 23.32
Diesen Beitrag ansteuern
Bordesholmer Festplatz

Kammmolche müssen umgesiedelt werden

Voraussichtlich nicht vor 2018 werden die ersten Häuser auf dem bisherigen Veranstaltungsplatz von Bordesholm stehen.


Nach dem Artenschutzgutachten, das an diesem Dienstagabend bei einer Bauausschusssitzung Thema ist, müssen Kammmolche umgesiedelt werden – und das wird zusätzlich Geld kosten...

„Für den Kammmolch werden wir eine sachgerechte Lösung finden.“ Der Gutachter Hartmut Rudolphi hat „ein paar Exemplare“ von den bis zu 18 Zentimeter langen „Wasserdrachen mit Rückenkam“ am ehemaligen Wassergraben, der von den Reitvereinen für die Vielseitigkeit genutzt wurde, entdeckt. Wie viele Kammmolche es insgesamt auf dem Gelände gebe, könne er noch nicht sagen...

In der Gemeinde Melsdorf waren im April für die Umbettung von zwölf Exemplaren im geplanten Gewerbegebiet 90000 Euro genannt worden...

kn-online.de 19.9.2016Siehe auch Kammolch.

Der Rote Stegner soll dort auch vorkommen.

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
23.04.2016 05.31
Diesen Beitrag ansteuern
hellicht oder helllicht?

In Leipziger Innenstadt zusammengebrochen
Mann liegt im Koma: Wer kennt diesen älteren Herren?


Am helllichten Vormittag brach dieser Mann vor einem Hotel in der Leipziger Innenstadt zusammen. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht und liegt im künstlichen Koma...
Passanten sahen am Mittwochmorgen, wie der Mann zu Boden ging. Der Portier eines Hotel[s] rief umgehend den Notarzt. ...
Wegen des Zustands seiner Kleidung und der mitgeführten Gegenstände könnte der Mann aus dem Obdachlosenmilieu stammen. Dagegen sprächen nach Angaben der Polizei jedoch seine auffällig sauberen und gepflegten Hände...
focus.de 22.4.2016

Wie gut, daß den Bürgern nun beigebracht wird, daß „hellicht“ sich aus „hell“ und „licht“ zusammensetzt. Sonst könnte jemand am Ende noch denken, es sei eine Bildung wie „Kehricht“ –„dennnoch“ war es überflüssig.

Um Wortwiederholung zu vermeiden, spricht die Überschrift von einem „älteren Herrn“. Anscheinend berechtigen die „sauberen und gepflegten Hände“ dazu.

„Älterer“ bezieht sich üblichweise auf das gefühlte Durchschittsalter, so daß der scheinbare Widerspruch entsteht, daß ein „älterer Herr“ jünger ist als ein „alter Herr“.

Daß Kant zu seinem 50sten Geburtstag vom Rektor seiner Universität als „ehrwürdiger Greis“ angeredet worden sein soll, scheint eine Legende zu sein. Mit 73 wurde er von seinen Studenten als „weiser Greis“ bezeichnet.

Die Bildung grauer oder weißer Haare brachte einst evolutionär den Vorteil, daß den Älteren ihre Erfahrung schon ins Gesicht geschrieben war. Heute ist das Erfahrung von vorgestern.

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
16.02.2015 09.30
Diesen Beitrag ansteuern
Lengemann

Auch ich erinnere mich an Besuche im Hause Lengemann. Ruth Lengemann orgelte damals zeitweise in Bremen an St. Martini. Das fiel mir ein, als ich hörte, der dort amtierende Pastor Olaf Latzel sei bei Kirchenoberen, Parteien und Medien in Ungnade gefallen, weil er Abstand zum Islam halten will. Vor 35 Jahren klagte Frau Lengemann über den damaligen Prediger Dr. Dr. Georg Huntemann. Er wolle nur die Wortverkündigung gelten lassen. Ihr Kollege, der Kantor Lothar Stöbel, war damals gerade nach Rendsburg geflüchtet, um als Leiter der dortigen Musikschule unterzukommen.

„Durch Pastor Huntemanns absolute Persönlichkeitsäußerung ist die von Lothar Stöbel aufgebaute kirchenmusikalische Arbeit auf Hochniveau 1980 komplett zum Erliegen gekommen.“ (theoblog.de 29.12.14)

Das kann nur noch der heraufziehende Islam übertreffen.

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Detlef Lindenthal
15.02.2015 21.58
Diesen Beitrag ansteuern
Re: Schalllöcher – ein optischer Mißklang

Zitat:
Ursprünglich eingetragen von Sigmar Salzburg
... besonderen Klangs der alten Geigen ... Mein alter Bekannter Karl Montag suchte angeblich zwölf Jahre lang nach dem richtigen Lack.

Franz Lengemann, Cembalo- und Klavichordbauer in Fischerhude, hatte 1973 in seiner Werkstatt einen erheblichen ölig-harzig-krautig-würzigen Duft.
Im Werkstatt-Keller hatte er hohe Glasröhren, die ich nicht sehen durfte. Als ich sie mir doch mal von nah anschaute, wurde der Meister sehr ärgerlich und vorwurfsvoll: das sei ein Lackrezept, das er von einem alten Meister bekommen habe, und das dürfe nicht einfach von wenigwissenden Unwürdigen (o.s.ä.) entöffnet werden. Er ließ nicht mit sich reden, lieber sollte das Wissen untergehen als Schaden nehmen, bla bla bla – vielleicht hatte er recht, vielleicht auch nicht; ich selbst bin dafür, daß Wissen weitergegeben wird, statt daß es untergeht.

Dreizehn Jahre später, im Mai 1986 in Hattstedt, könnte ich einen Teil des Rätsels dann lösen:
Mein Nachbar hat zur Bundesstraße hin Pappeln gepflanzt, und die dicken Knospen haben im Mai eine klebrige Schicht, die man kaum wieder von den Fingern abbekommt, und die ... ja!!! ... haargenau den Duft haben wie Franz Lengemanns gesamte Musikinstrumentenwerkstatt. Ja, diese Pappelknospen waren jene Pflanzenrückstände in des Meisters dicken Glasröhren im Werkstattkeller!!

Den zweiten Teil des Rätsels kenne ich noch nicht, nämlich das oder die hinzuzufügende(n) Lösungsmittel, vielleicht echtes Terpentinöl, vielleicht auch was viel Flüchtigeres?

Wenn jemand Lack bereiten möchte, finde ich ihm gerne die Pappelsorte heraus. Ruf 04846-6166.

__________________
Detlef Lindenthal

Mit Klick die Kennkarte von Detlef Lindenthal ansehen    An Detlef Lindenthal schreiben   Suche weitere Einträge von Detlef Lindenthal        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
12.02.2015 17.50
Diesen Beitrag ansteuern
Schalllöcher – ein optischer Mißklang

Spiegel-online berichtet über Forschungsergebnisse zum Klang von Violinen:

Italienische Geigen
F-Löcher sorgen für vollen Klang

Violinenbauer haben ihre Instrumente im Laufe der Jahrhunderte Schritt für Schritt perfektioniert. Ein Vergleich historischer Geigen zeigt, wie stark selbst minimale Veränderungen den Klang beeinflussen.
Boston – Der Klang einer Violine hängt sehr stark von der Länge und Form der F-Löcher sowie von der Dicke der Rückwand ab. Das berichten Forscher um Nicholas Makris vom Massachusetts Institute of Technology (MIT) in Cambridge... Die Forscher achteten sowohl auf die Klangfülle als auch auf die Luftströme durch die verschieden geformten Schalllöcher...

Wer nur „Schallöcher“ kennt, findet die lll-Schreibung aufdringlich. Sie kommt im Spiegel-Artikel nur einmal vor. Es gab im 19. Jahrhundert sowohl „Schallöcher“ als auch „Schalllöcher“, hier die ersten beiden l durch Ligatur verbunden. Carl Friedrich Cramer schreibt im Magazin der Musik 1783 über slawische Streichinstrumente: [Die Husla] „ist viel höher, als die gewöhnlichen Violinen gewölbet, hat länglich viereckigte Schallöcher“.

Spiegel online bevorzugt die Angabe F-Löcher. „Bild der Wissenschaft“ schreibt optisch passender f-Löcher, schwelgt aber auch in „Schalllöchern“. Entnervende acht Mal kommen sie vor: wissenschaft.de 11.2.13.


Zum Inhalt: Was wurde nicht schon alles zur Begründung des besonderen Klangs der alten Geigen herangezogen: Das Holz, die Form, der Lack, die bearbeitenden Werkzeuge ... Mein alter Bekannter Karl Montag suchte angeblich zwölf Jahre lang nach dem richtigen Lack. Mein afrikaanssprachiger Geigenbauer hielt Schallöcher nur für „belangreich zur Verschwachung der Decke“. – Es ist aber auch sehr die Frage, ob die alten Geigenbauer den Klang anstrebten, den die MIT-Forscher im Ohr haben. Carl Philipp Emanuel Bach schrieb über seinen Vater: „In seiner Jugend bis zum ziemlich herannahenden Alter spielte er die Violine rein und durchdringend ...“ cpebach.de

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
15.08.2014 08.12
Diesen Beitrag ansteuern
Orthographische Irrwege

Der Rote Überriese Beteigeuze steht kurz vor einer Supernova – und wird dabei sogar mit einem Doppelschlag enden. Denn nach der eigentlichen Explosion des Sterns folgt wenige Monate später eine zweite, die durch Kollision der Trümmer mit einer äußeren Hülle ausgelöst wird, wie Astronomen im Fachmagazin „Nature“ berichten. Die Explosionen werden so hell sein, dass sie sogar am helllichten Tage zu sehen sein könnten...

Italienische Himmelskundler bemerkten im Oktober 1604 einen neuen Himmelskörper [Keplers Supernova] ... Die Explosion von Beteigeuze dürfte für Erdenbewohner um Einiges spektakulärer sein – der Rote Superriese liegt uns 30mal näher als Keplers Supernova.

scinexx.de 13.8.2014

Das dreifache „l“ in „hellicht“ ist so überflüssig wie ein fünftes Rad am Wagen. Soll „Einiges“ nun neue (unsinnige) Substantivierung andeuten oder irreguläre Hervorhebung? Wenigstens blieb uns „30 Mal“ erspart.

Interessant ist der Name des rechten (von uns aus gesehen linken) Schultersterns des Orion. Er geht auf die mittelalterlich-humanistische Fehllesung „Betelgeuse“ des arabischen
‏يد الجوزاء‎ – yad al-ǧauzāʾ (Hand ... ) zurück: Der zweite Punkt unter dem y wurde übersehen und es dadurch zum „b“. „al-ǧauzāʾ“ ist bekannt als das Sternbild Zwillinge oberhalb des Orion. Die Wiki-Übersetzung „Riesin“ kann ich nicht erklären.

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
15.06.2014 04.15
Diesen Beitrag ansteuern
Die Sensation läßt die „Reform“ vergessen

BILD zeigt das Foto-Protokoll eines Messer-Mordes. Mitten in Hamburg und am hellichten Tag.

bild.de 10.6.2014

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Detlef Lindenthal
20.11.2013 11.45
Diesen Beitrag ansteuern
Re: Besseres Wort- und Weltverständnis durch die Rechtschreibreform

Zitat:
Ursprünglich eingetragen von Sigmar Salzburg
...
Endlich können die Leser dank der „Reform” das traditionell „hellicht“ geschriebene Wort richtig verstehen und werden nicht dazu verleitet, es zu Wortbildungen wie Spülicht, Kehricht, Dickicht oder Röhricht zu stellen.

Tja – irgend einen Nutzen darf der „Reform“quatsch auch mal haben. Beim Stilleben und beim Bettuch wird der gleiche Vorteil noch deutlicher.
Der zweite Vorteil der „Reform“ ist der bereits hier ausführlich besprochene i-Punkt (welcher un„reformiert“ als I-Punkt für meine Begriffe keinen Sinn ergibt).
__________________
Detlef Lindenthal

Mit Klick die Kennkarte von Detlef Lindenthal ansehen    An Detlef Lindenthal schreiben   Suche weitere Einträge von Detlef Lindenthal        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
18.11.2013 17.01
Diesen Beitrag ansteuern
Besseres Wort- und Weltverständnis durch die Rechtschreibreform

Der Afghanistan-Veteran Rigby war auf dem Rückweg zu seiner Kaserne im Stadtteil Woolwich, als die Angreifer ihn mit Fleischerbeil und Messern überfielen. Beide Angeklagten bestreiten die Tat. In einer Anhörung plädierten sie im September auf „nicht schuldig“. Dabei gibt es zahlreiche Augenzeugen: Der Angriff fand am helllichten Tag statt, viele Passanten beobachteten das Geschehen.
spiegel.de 18.11.2013

Endlich können die Leser dank der „Reform” das traditionell „hellicht“ geschriebene Wort richtig verstehen und werden nicht dazu verleitet, es zu Wortbildungen wie Spülicht, Kehricht, Dickicht oder Röhricht zu stellen.

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
28.10.2013 08.07
Diesen Beitrag ansteuern
„junge Welt“ nach wie vor in exzellenter Traditionsschreibung ...

Ganz selten findet man Reformkontaminationen wie hier:

Kurz vor dem 50. Jahrestag der Ermordung legt Mathias Bröckers nun mit »JFK. Staatsstreich in Amerika« ein spannendes Buch vor ...
Besonders brisant ist die regelrechte Hinrichtung von Mary Meyer 1964 mit Kopfschüssen aus nächster Nähe am helllichten Tag in einem Park Washingtons, einer langjährigen Freundin Kennedys. Ihr Tagebuch verschwand und ist bis heute nicht wieder aufgetaucht...

Mathias Bröckers: JFK – Staatsstreich in Amerika. Westend Verlag, Frankfurt am Main 2013, 300 Seiten, 19,99 Euro

jungewelt.de 28.10.2013

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
01.05.2013 10.04
Diesen Beitrag ansteuern
Leichteres Schreiben mit Dreifachbuchstaben

Für die Industrie war die Vorstellung vom Endlager ein Versprechen… Für die Atomkraftgegner war sie eine Schwachstelle der Gegenseite, die sie mit Wolllust angriffen: Sicherheit für eine Million Jahre? …
zeit.de 19.4.2013

Der orchestrale Klang wandelte sich immer wieder, vom Big Band-Sound als Begleitung für Ragna Seinecke, die mit heißem Timbre und rauchigem [rau_em?] Soul in der Stimme „Fever“ sang, über den musikalischen Hürdenlauf durch alle Tonarten bei einer humoristischen Einlage über die Unterhaltungsmusik der Schelllack-Platten-Zeit bis hin zu sinfonischer Blasmusik.
weser-kurier.de 17.4.3013

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
glasreiniger
26.04.2013 20.06
Diesen Beitrag ansteuern

MISSSTAND im Freitag-Blog
http://www.freitag.de/autoren/h-yuren/rechtschreibung-triple-trappel

MISSSTAND. rechtschreibung sollte zwei zielen dienen: der leichten lesbarkeit und der buchstäblichen entsprechung der gesprochenen sprache. idealiter nahe bei der lautschrift.

ein paar aaanwohner aus münsters zooorganisation fahren winters jedes jahr in die scheeeifel, um dort in schneeerhellten nächten schneeeulen zu beobachten.

eine kreuzschifffahrt wäre nicht ihr ding, selbst wenn sie sie durch eine gewinnnummer gratis bekämen.



EIN PAAR AAANWOHNER AUS MÜNSTERS ZOOORGANISATION FAHREN WINTERS JEDES JAHR IN DIE SCHNEEEIFEL, UM DORT IN SCHNEEERHELLTEN NÄCHTEN SCHNEEEULEN ZU BEOBACHTEN.

EINE KREUZSCHIFFFAHRT WÄRE NICHT IHR DING, SELBST WENN SIE SIE DURCH EINE GEWINNNUMMER GRATIS BEKÄMEN.

Anm.: in Münster gibt ein Flüßchen Aa und einen Aasee

Mit Klick die Kennkarte von glasreiniger ansehen    An glasreiniger schreiben   Suche weitere Einträge von glasreiniger        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Alle Zeiten sind MEZ    Dieser Faden ist 4 Seiten lang:    1   2  3  4  Neuen Faden beginnen     antworten
Gehe zum Forum:
< voriges Leitthema     nächstes Leitthema >

Benutzungs-Regeln:
Wer kann im Forum lesen? Jeder Gast / jeder angemeldete Nutzer.
Wer kann ein neues Leitthema oder eine Antwort eintragen? Jeder angemeldete, eingewählte Nutzer.
Einträge können von ihrem Verfasser geändert oder auch gelöscht werden.
HTML-Kennungen beim Eintragen erlaubt? AN. Schnuten erlaubt? AN. vB-Kennungen erlaubt? AN. Bilder-Einbindung mit [IMG] erlaubt? AN.

Maßnahmen der Verwaltung:
Leitthema öffnen / schließen
Leitthema umziehen lassen
Leitthema löschen
Leitthema ändern

Herausgeber · Schreiben Sie uns · Forum

Technik von: vBulletin, Version 1.1.4 ©Jelsoft Enterprises Ltd. 2000. Rechtschreibung.com – Nachrichten zur Rechtschreibfrage