Willkommen Die 20 neuesten Beiträge im Forum
Fadensuche     Suche
Kennkarte ändern     Häufig gestellte Fragen   zu anderen Nutzern  kostenlose Anmeldung   Anfang  verabschieden
Jemandem diese Seite senden! Druckvoransicht zeigen
Forum > Veranstaltungen
Rundfunkzwangsbeitrag
< voriges Leitthema     nächstes Leitthema >
Verfasser
Leitthema    Dieser Faden ist 12 Seiten lang:    1   2  3  4 · 9  10  11  12  Post New Thread     Post A Reply
Sigmar Salzburg
16.05.2018 07.48
Diesen Beitrag ansteuern
Interview am Morgen:

Rundfunkbeitrag
„Das Gericht weiß wohl selbst noch nicht, wie es entscheiden wird“


Ab heute verhandelt das Bundesverfassungsgericht über den Rundfunkbeitrag. Der Medienrechtler Bernd Holznagel erklärt die Argumente auf beiden Seiten – und warum der Ausgang noch offen ist.

Wie hoch sehen Sie die Erfolgschancen der Kläger?

Das kann man jetzt noch nicht prognostizieren. Ich bin schon mehrfach involviert gewesen in Verfahren vor dem Bundesverfassungsgericht und ich muss sagen, dass ich regelmäßig total platt war über den Ausgang – es ist immer anders ausgegangen als ich gedacht hatte... In jedem Fall wird es Gründe geben, warum sich das Gericht dieses Thema näher anguckt. Sonst hätten sie dieses Verfahren für unzulässig erklärt. Das heißt, das Gericht sagt, die Kläger haben ein berechtigtes Interesse, dass Karlsruhe sich damit auseinandersetzt...

sueddeutsche.de 16.5.2017

In ihrer schlimmsten Fehlentscheidung, der quasi Zulassung der Rechtschreib„reform“, haben die Verfassungsrichter die Warnung des früheren Amtskollegen Prof. Mahrenholz offensichtlich bewußt in den Wind geschlagen, die 600 bis 200 Jahre alte ss/ß-Regel antasten zu lassen. Deren allgegenwärtiger Ersatz durch das fast nie dagewesene Heysesche „Scheiß/Stusssystem“ dient bis jetzt der leichten Kontrolle der Durchsetzung der „Reform“ und damit dem Kulturbruch, der Ausgrenzung aller Literatur der Vergangenheit, der Entsorgung ganzer Bibliotheken und verursacht Milliardenkosten. Nach der Rücknahme der Klage vor dem Verfassungsgericht wegen des vorzeitigen Bekanntwerdens der Absicht der Verfassungsrichter verhinderten diese das Ende des Verfahrens, indem sie „juristisches Neuland“ beschritten und trotzdem ihr Gefälligkeitsurteil zugunsten der Kultusminister verkündeten.

Ganz anders bei der Klage von Vertretern der siegreichen schleswig-holsteinischen Bürgerinitiative gegen die Rechtschreibreform, die dagegen klagen wollten, daß das Kieler Parlament der gewissenlosen Altparteien den Volksentscheid schon im nächsten Jahr einstimmig (!) annulliert hatte. Eine solche Klage war damals in Ermangelung eines eigenen Landesverfassungsgerichts beim Bundesverfassungsgericht vorzubringen. Hier weigerten sich nun die Verfassungsrichter, „juristisches Neuland“ zu betreten und erklärten eine Klage von Schleswig-Holsteinern gegen diese dreiste Mißachtung der Demokratie für unzulässig.

Geä. 17.5.18.

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
09.05.2018 12.53
Diesen Beitrag ansteuern
Der Zwangsgebührensender SWR berichtet:

Umstrittene Veranstaltung auf Hambacher Schloss
„Neues Hambacher Fest“ spaltet die Gemüter


Wenn die Altparteien und 120 Gegendemonstranten nicht begeistert sind, ist die Veranstaltung gleich „umstritten“ – typischer Bericht eines Zwangsgebührensenders: Die Hälfte des Textes nimmt die Aufzählung der „rechtskonservativen“ und „rechtspopulistischen“ Teilnehmer in Anspruch, ohne Erwähnung irgendwelcher Inhalte – außer, daß der Veranstalter, Prof. Otte (CDU) in seiner Eröffnungsrede sagte,

„es gebe heute wieder zensurähnliche Zustände wie während des historischen Hambacher Festes im Mai 1832“.
Die andere Hälfte des Berichts wird der Nennung der gegnerischen Grüppchen und ihrer wörtlich zitierten Ablehnungsgründe gewidmet. Der arglose Leser (und Zuschauer) muß annehmen, daß das, was die prominenten Gäste der Veranstaltung zu sagen hatten, nicht nennenswert ist. Als Höhepunkt wird erwähnt, daß ein gegnerischer „Bürger“ Gülle auf die Straße gespritzt hat. (Wie später bekannt wurde, war es Buttersäure, also ein chemischer Kampfstoff!)
Rund 120 Menschen demonstrierten nach Polizeiangaben ruhig gegen die Veranstaltung. „Das Hambacher Fest soll instrumentalisiert werden für rechtskonservative Politik in Deutschland. Das hat unserer Meinung nach nichts mit dem ursprünglichen Hambacher Fest zu tun“, sagte Demonstrant Rüdiger Stein vom „Regionalen Bündnis gegen Rechts in Neustadt“...
... sicher finanziert aus dem 100-Millionen-Fond „gegen Rechts“ der Regierung.
Organisationen wie der „Freundeskreis Hambacher Fest 1832“ oder die Hambach-Gesellschaft für historische Forschung und politische Bildung kritisieren, Otte und diverse Redner aus dem rechtspopulistischen Lager missbrauchten das historische Fest für ihre politischen Ziele.
Ist es nicht vielleicht viel schlimmer, wenn die GroKo-Regierung 100 Millionen Steuergelder veruntreut, um ein legitimes, seit Jahrhunderten natürliches patriotisches Zusammengehörigkeitsgefühl auszurotten? – Schließlich werden anonyme Demonstranten zitiert, oder das, was man ihnen in den Mund gelegt hat:
Dass die rechtspopulistische AfD auf dem Schloss sichtbar vertreten war, fanden viele Demonstranten bedenklich. „Diese Partei verflucht die Presse und will gleichzeitig ein demokratisches Fest feiern. Das passt doch nicht zusammen“, sagte eine Demonstrantin.

swr.de 6.5.2018
Das konnten man schon am Tag vorher in der „Allgemeinen Zeitung“ lesen.
Dass die rechtspopulistische AfD auf dem Schloss sichtbar vertreten ist, finden wiederum viele Demonstranten bedenklich. „Diese Partei verflucht die Presse und will gleichzeitig ein demokratisches Fest feiern. Das passt doch nicht zusammen“, sagt eine Demonstrantin aufgeregt.
Offensichtlich haben die Reporter die gleichen vielen Demonstranten befragt.

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
06.05.2018 05.22
Diesen Beitrag ansteuern
Böhmermanns Liste:

Große Säuberungswelle hat begonnen
Die GEZ-Scherge Jan Böhmermann ruft seiner ZDF-Show dazu auf, Accounts zu melden und zu bespamen, die nicht politisch korrekt sind. Eine entsprechende Liste mit Hunderten Namen wurde veröfffentlicht. Die Jagd auf Andersdenkende hat begonnen.


Die Hatz auf Andersdenkende wurde in Böhmermanns GEZwangsfinanzierten ZDF-Show ausgerufen. Ob das ZDF damit seinem Programmauftrag gerecht wird, erscheint mehr als fraglich, der PR-Gag für den guten Böhmermann ist jedoch gelungen. Medien berichten äußerst positiv über die Aktion auf angeblich politisch inkorrekte Personen.
Das alles versteckt sich natürlich unter dem Deckmäntelchen der Satire, verfehlt aber seine Wirkung nicht. Böhmermann selbst spricht von einer „antipopulistische Troll-Armee“ und wird dafür in der Presse gehuldigt...
mmnews.de 5.5.2018

Mein Kommentar:
Jan Böhmermann, Hofnarr der Zwangsgebührensender, hat ein besonderes Privileg: Er darf ohne nennenswerte bundesdeutsche Empörung den türkischen Präsidenten „Ziegenficker“ nennen (aber). Wenn aber André Poggenburg (AfD) vorlaute Türkenstämmige „Kameltreiber“ nennt, erhebt sich von linksaußen bis Mitte Merkel ein Sturm der Entrüstung.

Die Welt verändert sich. Als ich 1982 von Bremen wegzog, hätte ich den kleinen Jan noch im Kinderwagen kennenlernen können. Heute ist „Jan“ nicht mehr einer der beliebtesten Jungennamen dort, sondern „Mohammed“, wie man hört.

Gegen Leute, die das stört, hat Böhmermann nun eine Art Privat-Stasi gegründet. Tausende freiwillige IMs (Informelle Mitarbeiter) durchforsten die Internetportale nach entsprechenden „inkorrekten“ oder „rechten“ Äußerungen, besonders der AfD, um gemäß dem unterbesetzt beschlossenen Maasschen Netzzersetzungsgesetz die Zensoren zu unterstützen.

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
14.04.2018 12.36
Diesen Beitrag ansteuern
Hetze vom Zwangsgeldfernsehen – von „Spiegel-Online“ gefeiert:

Franken-„Tatort“ über Fremdenhass

Im finstren Herzen von Gau-Land

Ein libysches Geschwisterpaar wird ermordet – die Spur führt die „Tatort“-Ermittler zu einem rechten Stimmungsmacher, der an eine reale AfD-Spitzenkraft erinnert. Düster-Krimi aus Dunkeldeutschland – stark!


spiegel.de 13.4.2018

Das Wort „Hetze“ sollte man meist meiden, hier trifft es zu: DDR.2 – oder besser: Goebbels-Gebührenfunk.

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
14.04.2018 07.12
Diesen Beitrag ansteuern
Zwangsgebühren für die Unterschlagung von Nachrichten

NDR
Stand: 13.04.2018 21:29 Uhr
Haftbefehl nach Messerattacke in Rendsburg erlassen
Der Mann, der in der Nacht zu Freitag seine schlafende Frau in Rendsburg mit einem Messer schwer verletzt haben soll, muss in Untersuchungshaft. Ein Richter des Amtsgerichts Kiel erließ am Freitagabend Haftbefehl wegen versuchten Mordes gegen den 26-Jährigen. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft in Kiel wollte er der 22-Jährigen im Stadtteil Kronwerk die Kehle durchschneiden.
ndr.de 13.4.2018

KN
Rendsburg: Frau rettet sich auf Straße
13.04.2018 21:19 Uhr
Eine 22 Jahre alte Frau wurde in der Nacht zum Freitag in Rendsburg Opfer eines blutigen Messerangriffs. Ihr aus Syrien stammender Ehemann soll sie in der gemeinsamen Wohnung angegriffen haben. Die Polizei nahm den Mann fest...
kn-online.de 13.2.2018

Im ganzen NDR-Bericht ist nur von einem ominösen „Mann” die Rede.

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
06.04.2018 19.12
Diesen Beitrag ansteuern
Bundesverfassungsgericht prüft

Rundfunkbeitrag auf der Kippe

Gebühr benachteiligt Single-Haushalte


Das Bundesverfassungsgericht prüft, ob der seit 2013 erhobene Rundfunkbeitrag mit dem Grundgesetz vereinbar ist.

Der Erste Senat verhandelt am 16. Mai und 17. Mai über vier Verfassungsbeschwerden, die die Erhebung des Rundfunkbeitrags zum Gegenstand haben, wie das Gericht am Freitag in Karlsruhe mitteilte.

Die Beschwerdeführer machen demnach mehrere Verstöße gegen das Gleichbehandlungsgebot geltend.

Das vorliegende Beitragsmodell, bei dem der Rundfunkbeitrag unabhängig davon erhoben wird, ob Empfangsgeräte vorhanden sind, sei verfassungswidrig, argumentieren sie.

Die Erhebung nur eines Rundfunkbeitrags für jede Wohnung unabhängig von der Anzahl der dort wohnenden Personen benachteilige außerdem Einpersonenhaushalte gegenüber Mehrpersonenhaushalten.

Eine unzulässige Ungleichbehandlung bestehe auch darin, dass für Zweitwohnungen ein Rundfunkbeitrag erhoben werde, obwohl deren Inhaber nicht gleichzeitig in mehreren Wohnungen Rundfunk konsumieren könnten.

bild.de 6.4.2018

Wenn wieder so ein perfider Spruch herauskommt wie bei der Rechtschreib„reform“, dann können wir darauf verzichten und bleiben im Widerstand. Keinen Cent für die Propagandaabteilung der Deutschlandabschaffer!

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
29.03.2018 14.33
Diesen Beitrag ansteuern
Mit dem „Ersten“ sieht man viel Nebel fürs Geld!

Jüdische Internetzeitung HaOlam: schnell, informativ und genau:

85 jährige Jüdin in Pariser Sozialbau erstochen und verbrannt
26. März 2018 – 10 Nisan 5778
Ein islamistisch aufgehetzter Franko-Maghrebiner ersticht und verbrennt seine Nachbarin, eine 85 jährige Holocaust-Überlebende, mit der er ursprünglich befreundet war. In der Wohnsiedlung des Attentäters von Trèbes erschallen für ihn Hochrufe. Der dschihadistische Terror nährt sich aus einem Sympathie-Potential bei Teilen der muslimischen Jugend und Islam-Konvertiten…
Von Danny Leder, Paris
hagalil.com 26.3.2018
560 Wörter: 1x anti-semitisch, 9x islam..., 3x muslim...
Die deutsche Tagesschau schwafelt dagegen von allgemeinem Antisemitismus:
Debatte in Paris und Berlin Motiv Antisemitismus?
Nach dem Mord an einer Holocaust-Überlebenden wird nicht nur in Frankreich über Antisemitismus diskutiert. Eine Forderung: den Kampf gegen Online-Hetze zu verstärken. Hierzulande wird über religiöses Mobbing an Schulen debattiert. Der Mord an der Holocaust-Überlebenden Mireille Knoll in Paris hat über die Grenzen Frankreichs hinaus eine neue Debatte über Judenfeindlichkeit ausgelöst.
tagesschau.de 27.03.2018 19:20
582 Wörter: 11x antisemit..., 0x islam..., 4x muslim...,

Trauermärsche in Frankreich „Antisemitismus lebt neu auf“
In mehreren französischen Städten fanden am Abend Märsche gegen Antisemitismus statt. Allein in Paris gedachten tausende Menschen der getöteten Holocaust-Überlebenden Knoll. „Nein zum Antisemitismus!“, rufen die Teilnehmer des Gedenkmarsches für Mireille Knoll...
tagesschau.de 29.3.2018
548 Wörter: 8x antisemit..., 2x islam..., 0x muslim...,
Brüten Franzosen und Deutsche wieder neue Antisemiten aus? Man könnte es fast meinen.

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
26.03.2018 12.31
Diesen Beitrag ansteuern
Der Islam gehört nicht zu Deutschland?

Das will der WDR anscheinend schon seit Jahren ändern:

Lindenstraße – 1084. Islam (nicht 1984!)
https://www.facebook.com/AfD.Schleswig.Holstein.de/videos/1708635402533788/

https://www1.wdr.de/daserste/lindenstrasse/folgen/2006/folge-islam-100.html
Sendetermin So, 12.09.2006 | 18:50 Uhr
Zum Messermord an der 17jährigen Mireille vom 10. März 2018 hörte man am Tatort Flensburg nach den ersten Meldungen kein Wort mehr – nicht einmal von der dortigen AfD. Aber wenigstens konnte David Berger von einer bisher unbeachteten Aktion in Kiel berichten: Auf dem Rasen vor dem Landeshaus stellten Mädchen der Gruppe #120dBAbgestochen werden“ dar. (philosophia-perennis.com 24.3.2017)

Das müßte sich unter dem Volksver(t)räterdenkmal von Stefan Kern „Arbeitslampe“ abgespielt haben – wenn es noch dort steht.

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
19.03.2018 15.51
Diesen Beitrag ansteuern
Warum nicht auch bei uns?

Dänemark verabschiedet sich von Rundfunkgebühren
19. März 2018 Peter Mühlbauer

Das Land zwingt DR zu Einsparungen in Höhe eines Fünftels des bisherigen Budgets und finanziert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk künftig aus dem allgemeinen Steueraufkommen
Die liberalkonservative Regierung in Dänemark schafft unter dem Druck der sie stützenden Dansk Folkeparti (vgl. Dänemark: Ministerpräsidentin abgewählt) die Rundfunkgebühren ab und finanziert das öffentlich-rechtliche Fernsehen zukünftig mit Steuern aus dem allgemeinen Haushalt. Deren Höhe hängt vom Einkommen ab...

heise.de 19.3.2018

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
19.03.2018 14.34
Diesen Beitrag ansteuern
Fernsehsender in Nahost, fast wie bei uns

Das Analyse-Institut für Nahost, MEMRI TV, hat ein Video veröffentlicht, das zeigt, wie der junge Atheist Mohammed Hashem vom Moderator Mahmoud Abd Al-Halim unter Mitwirkung des ehem. Stellvertr. Scheichs der Al-Azhar-Universität, Mahmoud Ashour, am 11.2.2018 aus einer ägyptischen Fernsehshow geworfen wird. Man ließ dem jungen Mann noch nicht einmal Zeit, seine Gedanken zu wissenschaftlichen Weltentstehungstheorien zu erläutern.

Die Veranstaltung ähnelte dem Vorgehen des seither zum Zwangsgebührenfunk ausgebauten ZDF, wo Johannes B. Kerner am 9.10.2007 die ehemalige Moderatorin Eva Herman aus der Sendung warf, weil sie sich nicht abfällig genug über die Familienpolitik der Nazis geäußert hatte.

https://youtu.be/pjaOQ5h238Y
Uns geht es hier natürlich auch um die Rechtschreib„reform“, deren Blödsinn sich trotz späterer Teilrücknahme in alle Welt verbreitet hat und der nun auch in den Untertiteln von RT Deutsch auftaucht, ab Minute 1:41:
Ich entschuldige mich bei (Prophet) Mohammed, der leider nicht in unserer Show sein kann, denn Ihre Vorstellungen sind unzutreffend! Es tut mir Leid, aber wir können Sie hier nicht solch zerstörerischen Ideen verbreiten lassen. Sie haben nicht ein einziges überzeugendes Wort hervorgebracht. – Schauen Sie, Mohammed, Sie brauchen eine psychiatrische Behandlung. Viele junge Menschen leiden heutzutage an Geisteskrankheiten aufgrund von materiellen und psychischen Umständen. – Ja, Scheich Mahmoud hat Recht. Waren Sie schon einmal bei einem Psychiater? Ich rate Ihnen, nun das Studio zu verlassen und sich direkt in eine Psychiatrie zu begeben. Sie sollten nicht hier sein...
Seit der Flüchtlings„krise“ häuften sich auch bei unseren Fernsehanstalten wieder die Abqualifikationen und Aussperrungen unerwünschter Meinungen.

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
27.02.2018 06.44
Diesen Beitrag ansteuern
Dummdeutsch im ZDF

Shahak Shapira seine witzige Fernsehshow
Leider sind alle Termine ausgebucht.

https://ticketservice.zdf.de/shahak-shapira-seine-witzige-fernsehshow.html

Der umstrittene linke Satiriker oder auch „AfD-Hasser“ genannte Shahrak Shapira, bekommt seine eigene Fernsehshow im gebührenfinanzierten ZDF. Was genau die Show beinhalten soll, bleibt unbekannt.
epochtimes.de 26.2.2018

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
23.02.2018 18.03
Diesen Beitrag ansteuern
„Demokratie-Abgabe“ für den Demokratie-Entzug

Wolfgang Hübner (pi-news) beobachtet den Staatsfunk:

ARD SPERRT BUNDESTAG WEGEN AFD AUS
Lückenmedien pur:
Kein Debattenbericht in „Tagesschau“

23. Februar 2018

Die spannende Bundestagsdebatte am 22.2. war der Tagesschau keine Erwähnung wert, wohl aber die Pressemitteilung von Amnesty.

Von WOLFGANG HÜBNER | Donnerstag, 22. Februar im Jahr 13 nach Merkel. In der ARD von 20 bis 20.15 die „Tagesschau“. Was sehen und hören wir? Diesel-Urteil vertagt, Syrien-Horror in Islamisten-Hochburg, Waffen-Trump, Jahrestag Weiße Rose, Olympia, Wetter.
Doch was sehen und hören wir nicht? Kein einziges Bild, kein einziger Ton von der ganztägigen Bundestagsdebatte...

Stattdessen kostenlose Propagandaminuten für Greenpeace, Amnesty International, US-Waffengegner, syrische Kopfabschneider. Wer da noch von „Qualitätsjournalismus“ zu sprechen wagt, lebt entweder selbst gut vom Manipulationsgeschäft oder ist unheilbar qualitätsdement.

Selbstverständlich ist diese riesengroße Lücke in der „Tagesschau“-Berichterstattung keiner Nachlässigkeit geschuldet, sondern hat einen ganz konkreten Grund: Weil die brillanten AfD-Redeauftritte von Gauland, Weidel, Brandner und dem überragenden Curio nicht ganz zu vermeiden gewesen wären, kam die „Qualitätsredaktion“ in Hamburg auf die geniale Idee, wegen der AfD-Gefahr gleich die ganze Bundestagsdebatte auszugrenzen...

Mit solchen Methoden wird allerdings der Übergang von den Lückenmedien zu den Lügenmedien nachweisbar dokumentiert. Im Jahr 13 nach Merkel befindet sich Deutschland auf direktem Weg in eine Demokratur mit dem bösartigsten Feminat aller Zeiten an den Spitzen von Regierung und Regierungsparteien...

pi-news.net 23.2.2018 (fett redaktionell)

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
11.02.2018 13.42
Diesen Beitrag ansteuern
„Aufbruch ins Ungewisse“

Der Widerstand gegen die deutschen halbstaatlichen Propagandasender und die Verhinderung ihrer Gebührenabzocke durch Sperrkonten ist voll berechtigt, aber nur Leuten mit geringem Einkommen möglich. Leider kann er, wie ich gerade an meinen Zahnarzt- und Autorechnungen sehe, auch zu erniedrigenden Finanzproblemen führen. Um so mehr wird der Widerstandswille angefeuert durch die plumpen ÖRR-Propagandafilme, die den Vergleich mit früheren Sowjet- und Nazireich-Produktionen nicht zu scheuen brauchen – außer der schauspielerischen Qualität. In der „Jungen Freiheit“ führt Thorsten Hinz (in traditioneller Rechtschreibung) das neueste, aufdringlichste Produkt vor:

„Aufbruch ins Ungewisse“
Die Läuterung wird ausbleiben

Der Vorspann offeriert dem Zuschauer ein grausliches Zukunftszenario: „Europa ist im Chaos versunken. Rechtsextreme haben in vielen Ländern die Macht übernommen. Es herrschen Unterdrückung, Willkür und Gewalt. Täglich werden Menschen verhaftet. Viele verschwinden für immer.“ Angespannt verfolgt Anwaltsgattin Sarah Schneider, Mutter zweier Kinder, die Fernsehnachrichten. Journalisten der „volksfeindlichen“ Süddeutschen Post werden aus dem Redaktionsgebäude gezerrt und in einen Polizeitransporter gestoßen. Schweden ist eben faschistisch geworden und fällt als Exilland aus...
Der Film läßt im dunkeln, welche Ereignisse die Spannungen so sehr verschärft haben, daß sie in einen – imaginierten – faschistischen Umsturz mündeten.
Wahnwelt mit komischen Effekten
Die Dialoge könnten von Heribert Prantl stammen...
Produziert wurde das Agitprop-Stück vom WDR und der Degeto (Deutsche Gesellschaft für Ton und Film), einer hundertprozentigen Tochter der ARD. Chefin der Degeto ist Christine Strobl, Ehefrau des CDU-Innenministers aus Baden-Württemberg, Thomas Strobl, und Tochter Wolfgang Schäubles. Ein politisch-medialer Komplex en famille, der komplettiert wird durch eine weitere Schäuble-Tochter, Juliane, die das Politikressort des Berliner Tagesspiegel leitet, eine der schrillsten Stimmen im Chor der Willkommens-Medien! Das Politische und das Ästhetische bilden auch in „Aufbruch ins Ungewisse“ eine unauflösliche Einheit. Das ausweglos Häßliche des Films entspricht der Falschheit und Bösartigkeit der praktizierten Politik.
– – – – –
Der Film „Aufbruch ins Ungewisse“ läuft am 14. Februar um 20.15 Uhr in der ARD. Anschließend befaßt sich Sandra Maischberger in ihrer Talkshow mit dem Thema „Flucht aus Europa“.

jungefreiheit.de 11.2.2018
Da wird das Umfeld des Schäuble-Spruchs von der Bekämpfung der „Inzucht“ der Deutschen erkennbar. – Schweden fällt aber wegen der Islamisierung als Asylland ganz sicher aus. Gerade wurde dort ein pakistanischer Dilettant zum Hüter des schwedischen Kultererbes ernannt. Einzige Qualifikation: geeignet als Integrationssymbol.

Entlarvende Zensur: Der Inzucht-Link, der zu Kutscheras Originaltext bei der Huffpost weiterführen sollte, meldet: „Schau mich nicht an, ich bin so hässlich“ oder „Das ist so peinlich!“ – manches andere auch nicht.

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
06.02.2018 09.58
Diesen Beitrag ansteuern
Wozu die abgepreßten Zwangsgebühren mißbraucht werden

BILD berichtet:

„Intim“-Lexikon
So versaut der Kinder-Kanal unsere Kinder


[Bild: Üben hier „minderjährige“ unbegleitete Flüchtlingsjungen?]
Vor wenigen Wochen zeigte KIKA, wie man einen BH öffnet Foto: KIKA

Artikel von: Jörg Schulz & Stephan Kürthy veröffentlicht am 05.02.2018 – 23:25 Uhr

Ob alle Eltern diesen „Spaß“ verstehen?

Nächster Aufreger um den Kinderkanal von ARD und ZDF. So finden sich auf der KiKA-Homepage zwei „Fremdsprachen-Spickzettel“.

► Thema: „Brüste und Vagina international“ und „Penis und Hoden international“.

Mit kleinen Zeichnungen versehen, will der KiKA spielerisch „Lust auf Angeberwissen“ wecken und schreibt dazu: „Wie wär’s mit einem Fremdsprachen-Spickzettel für geläufige Bezeichnungen von Brust und Vagina bzw. Penis und Hoden? Weil wir sehr gelacht haben und auch noch etwas dazulernten, wollten wir dir das nicht vorenthalten. Denn ganz ehrlich: ein bisschen Spaß muss sein.“

Der Spaß liest sich dann u.a. so: Euter für Brüste, Loch für Vagina, Peitsche für Penis und Liebeskartoffeln für Hoden...

Gar nicht witzig findet Barbara Stamm (73) das KiKA-Angebot. Die Präsidentin des Bayerischen Landtags zu BILD: „Beim wichtigen Thema Aufklärung ist Behutsamkeit gefragt. Freilich ist das Internet ein Bereich, wo junge Menschen leider ganz andere Sachen zu sehen bekommen. Aber gerade deshalb muss ein öffentlich-rechtlicher Sender genau abwägen, wo der pädagogische Mehrwert liegt und die inhaltliche Qualität. Diesen Mehrwert sehe ich hier nicht, im Gegenteil.“

[Bild: „Brüste und Vagina/Vulva international“]

Diese Übersetzungskarten „Brüste und Vagina International“ kann man in der „Kummerkasten“-Rubrik der KiKA-Homepage herunterladen Foto: KIKA

Das sieht auch ihr CSU-Kollege und Rundfunkbeirats-Mitglied Thomas Kreuzer (58) so. Er zu BILD: „Altersgemäße Aufklärung wäre ja o.k. Aber den Kindern vulgären Stammtisch-Slang in verschiedenen Sprachen beizubringen, ist kein öffentlich-rechtlicher Auftrag. Eltern müssen sich darauf verlassen können, dass ihre Kinder bei KiKA ein altersgerechtes und hochwertiges Angebot bekommen – egal ob im TV oder online.“

[Bild: „Penis und Hoden international“] ...

bild.de 5.2.2018

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
05.02.2018 20.53
Diesen Beitrag ansteuern
Noch ein Grund für den Boykott der Zwangsgebühren

Wenn es gegen die AfD geht, ist im Zwangsgebührenfunk anscheinend alles erlaubt, selbst geschmacklose Witzeleien gegen Fachleute mit Behinderung. Der bekannte Rechtsanwalt Joachim Nikolaus Steinhöfel berichtet auf der „Achse“ von dem abstoßenden Fall:


Ihre Gebühren bei der Arbeit: Behindertenwitze beim ZDF

Kennen sie Oliver Welke? Ein teiggesichtiger Mann mit Bauchansatz ...
Nebenher hat sich der Herr mit der schnittigen comb-over Frisur beim ZDF als Moderator für eine sogenannte „Satire-Sendung“ qualifiziert, die sich „heute-show“ nennt... Als aalglatter Opportunist, der rückgratlos in der Mehrheitsmeinung mitschlängelt.

Am 29. Januar tagte der Hauptausschuss des Deutschen Bundestages unter dem Vorsitz von Dr. Wolfgang Schäuble unter anderem zu der Frage der Verlängerung der Aussetzung des Familiennachzugs zu subsidiär Schutzberechtigten. Der Sachverständige Dieter Amann, von der AfD-Bundestagsfraktion benannt, stellt sich zu Beginn seiner Ausführungen so vor:

„Guten Tag, ich möchte mal etwas vorausschicken. Ich bin hier neu, bin nicht gewohnt zu reden vor großer Runde. Und ich stottere. Das möchte ich vorausschicken, damit sich niemand wundert.“

Und jetzt schauen sie selbst, wie menschenverachtend Welke und seine ebenfalls von Gebührengeldern finanzierten „Gagschreiber“ sich über einen Menschen mit Sprachbehinderung lustig machen. Und natürlich, ohne über die Sprachstörung aufzuklären oder die einleitenden Worte von Herrn Amann zu erwähnen.

Welke und seine Helfershelfer sind moralisch derart degeneriert, dass sich selbst ein Straßenköter zu fein ist, an ihnen noch sein Bein zu heben.

achgut.com 5.2.2018
Nachtrag 7.2.: Auch dieses Versagen der Gutmenschenmafia wird noch gegen die AfD verwendet:
Wie die AfD einen „heute show“-Witz für ihre Zwecke nutzt: Sie inszeniert sich als Opfer und Tabubrecher zugleich. Ein Kommentar bei SPIEGEL DAILY von Gideon Böss AfD-Aufregung ums #Stottergate Die diskriminierten Diskriminierer.

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Alle Zeiten sind MEZ    Dieser Faden ist 12 Seiten lang:    1   2  3  4 · 9  10  11  12  Neuen Faden beginnen     antworten
Gehe zum Forum:
< voriges Leitthema     nächstes Leitthema >

Benutzungs-Regeln:
Wer kann im Forum lesen? Jeder Gast / jeder angemeldete Nutzer.
Wer kann ein neues Leitthema oder eine Antwort eintragen? Jeder angemeldete, eingewählte Nutzer.
Einträge können von ihrem Verfasser geändert oder auch gelöscht werden.
HTML-Kennungen beim Eintragen erlaubt? AN. Schnuten erlaubt? AN. vB-Kennungen erlaubt? AN. Bilder-Einbindung mit [IMG] erlaubt? AN.

Maßnahmen der Verwaltung:
Leitthema öffnen / schließen
Leitthema umziehen lassen
Leitthema löschen
Leitthema ändern

Herausgeber · Schreiben Sie uns · Forum

Technik von: vBulletin, Version 1.1.4 ©Jelsoft Enterprises Ltd. 2000. Rechtschreibung.com – Nachrichten zur Rechtschreibfrage