Willkommen Die 20 neuesten Beiträge im Forum
Fadensuche     Suche
Kennkarte ändern     Häufig gestellte Fragen   zu anderen Nutzern  kostenlose Anmeldung   Anfang  verabschieden
Jemandem diese Seite senden! Druckvoransicht zeigen
Forum > Rechtschreibforum
Verantwortungslose Politiker
< voriges Leitthema     nächstes Leitthema >
Verfasser
Leitthema    Dieser Faden ist 24 Seiten lang:    1   2  3  4 · 10 · 20  21  22  23  24  Post New Thread     Post A Reply
Sigmar Salzburg
12.06.2019 17.21
Diesen Beitrag ansteuern
Rückentwicklung der CDU zur DDR-Blockpartei

„Ich bedaure, dass wir die SED nicht verboten haben ...“
Ex-Finanzminister Theo Waigel (CSU) am 12.4.2019 in spiegel.de

Genau zwei Monate später:

Ministerpräsidenten Günther und Ramelow „Die Zeit der Ausgrenzung ist vorbei“
Der eine ist in der CDU, der andere bei den Linken
[umbenannte SED] - trotzdem verstehen sich die Ministerpräsidenten Daniel Günther und Bodo Ramelow gut. Ein Gespräch über neue Bündnisse – und den gemeinsamen Gegner...
spiegel.de 12.6.2019

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
06.06.2019 05.02
Diesen Beitrag ansteuern
Einfach der Links- und Lügenpresse nachgeplappert

Die AfD-Fraktion fragte im Bundestag nach...

... Sie wollte wissen, aufgrund welcher Informationsquellen und mit welchem Hintergrundwissen Regierungssprecher Steffen Seibert und Kanzlerin Merkel (CDU) von „Hetzjagden und Zusammenrottungen“ am Nachmittag und Abend des 26. August 2018 in Chemnitz gesprochen hatten.

Keine Recherche

Die Antwort konnte nicht klarer ausfallen. So gesteht die Bundesregierung, dass sie ihre „politische Einordnung der Bundesregierung“ auf der Berichterstattung in den Medien aufbaute:

Die regionale und überregionale Presse hat in der Folge berichtet, dass Menschen mit Migrationshintergrund durch Personen, die sich aus den Aufmärschen absetzten, gejagt worden seien. Gewalt sei gegen Menschen ausgeübt worden, bei denen aufgrund ihres Aussehens ein Migrationshintergrund vermutet werden kann.
Seibert als Sprecher der Bundesregierung hatte sich bis 27. August 2018, als er das Thema in einer Pressekonferenz behandelte, weder bei der sächsischen Polizei, der Staatsanwaltschaft, politischen Entscheidungsträgern in Sachsen oder offiziellen Einsatzkräften erkundigt, was vorgefallen ist. Dennoch fabulierte er auf der Pressekonferenz rufschädigend von „Ausländerhatzen“. Merkel, die am nächsten Tag zum ersten Mal das Wort „Hetzjagd“ gebrauchte, hatte sich ebenfalls nirgends erkundigt. Die Frage, warum keine Kontaktaufnahme zur Informationsgewinnung stattfanden, wurde durch die Bundesregierung nicht beantwortet.

Keine Entschuldigung

Aus der AfD-Anfrage geht weiters hervor, dass Merkel keinen Anlass für eine öffentliche Entschuldigung bei den Bürgern Deutschlands, Sachsens und der Stadt Chemnitz sieht, obwohl sie ihnen zu Unrecht eine Straftat unterstellt hatte. Auch bei dem kaltgestellten Maaßen wäre eine Rehabilitierung dringend angebracht.

unzensuriert.at 5.6.2019

Siehe dazu dies und das.

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
02.06.2019 19.02
Diesen Beitrag ansteuern
„Zuerst!” berichtet in traditioneller Rechtschreibung:

Bundestagsprotokolle zeigen: Der UN-Migrationspakt ist alles andere als harmlos
[...]
Demnach hat die Bundesregierung die Öffentlichkeit über ihre eigene Rolle bei der Aushandlung des Pakts und die Hintergründe seines Zustandekommens schlicht und einfach belogen. Wesentliche Teile des verhängnisvollen Dokuments wurden unter Ausschluß der Öffentlichkeit in Geheimdiplomatie ausgekungelt und wurden schließlich von ihr als fertiges ‚Friß oder stirb‘-Paket präsentiert.

Die Protokolle lassen detailliert erkennen, wie die Bundesregierung vor Maximalpositionen zum Nachteil der eigenen Bürger einknickte. So wurde etwa die Forderung, über Migration dürfe ausschließlich positiv berichtet werden, ohne Abstriche in den Pakt übernommen. Die Forderung, Medien, die „Intoleranz“ oder „Diskriminierung“ förderten, öffentliche Mittel und Unterstützung zu entziehen, ist ein Gummiparagraph, mit dem künftig praktisch jede Kritik abgestraft werden kann. Auch davor hatten Kritiker bereits im Vorfeld gewarnt. (mü)

zuerst.de .2.6.2019

Siehe auch hier.

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
01.06.2019 05.18
Diesen Beitrag ansteuern
92facher „Arschloch“-Beleidiger ist offenbar selbst eins

„Jetzt haben wir einen Haufen rechtsradikaler Arschlöcher im Parlament sitzen ...“
(Johannes Kahrs meinte 2017 die AfD-Fraktion im Bundestag https://youtu.be/xlDdej4gssc (min. 8))

Keilerei unter Parteikollegen

Schulz rastet aus!

„Du bist ein A…loch“ – Genosse Kahrs: „Wir haben uns ausgesprochen“

... Mittwoch war die SPD-Bundestagsfraktion zu einer Sondersitzung zusammengekommen. Das Treffen (und mehrere Nebensitzungen kleiner Parteigruppen) entwickelte sich offenbar zur Stunksitzung.

Laut „Spiegel“ soll Martin Schulz regelrecht ausgerastet sein. In Rage gebracht habe ihn ein Wortbeitrag des Chefs des Seeheimer Kreises, Johannes Kahrs (55).

Kahrs soll einen Vorschlag abgelehnt haben, wie sich der Showdown in der kommenden Woche noch vermeiden ließe, heißt es. Beide hätten sich ein Wortgefecht geliefert, bis Schulz gebrüllt haben soll: „Du bist ein Arschloch!“

Gegenüber BILD bestätigte Kahrs den Vorfall:

„Wir haben uns ausgesprochen. Er hat sich entschuldigt, und für mich ist das Thema damit erledigt. Ich mag ihn“, so Kahrs zu BILD.


bild.de 31.5.5019

Johannes Kahrs soll sich in Arschlöchern gut auskennen.
Etümologisches siehe hier.

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
27.05.2019 16.34
Diesen Beitrag ansteuern
Ob Kurz zuletzt „den Kürzeren“ zieht?

Die Junge Freiheit berichtet in der vernünftigen traditionellen Rechtschreibung:

WIEN. Das österreichische Parlament hat am Montag die Regierung von Kanzler Sebastian Kurz (ÖVP) gestürzt. Damit war zum ersten Mal in der Geschichte der Zweiten Republik ein Mißtrauensantrag erfolgreich. Eingebracht hatte ihn die SPÖ. Die FPÖ und die Liste „Jetzt“ stimmten dafür. ÖVP und Neos waren dagegen. Ein von „Jetzt“ eingebrachter Antrag kam nicht mehr zur Abstimmung.
Bundespräsident Alexander Van der Bellen muß nun die Regierung entlassen, sobald ihm das Protokoll der Nationalratssitzung vorliegt. Dies sei laut der Tageszeitung Die Presse heute abend der Fall. Korrespondenten zufolge verließ die Regierung nach der Bekanntgabe des Ergebnisses den Plenarsaal. Es habe Stille geherrscht.

jungefreiheit.de 27.5.2019
Kurz war doch kein Genie. Wenn er das gewesen wäre, hätte er den unbelasteten FPÖ-Minister Kickl weitermachen lassen. Aber er hatte wohl Angst, daß der darauf stößt, daß auch ÖVP-nahe Akteure am Komplott gegen Strache beteiligt waren.

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
25.05.2019 04.54
Diesen Beitrag ansteuern
Ibiza-Affäre 2

BILD meldet ein Geständnis in gewohnt großen Lettern:

WIENER ANWALT GESTEHT
Ich stecke hinter dem Strache-Video
Sein angebliches Motiv: „Zivilgesellschaftlich motiviertes Projekt“

Nachdem der iranisch-stämmige Anwalt aus Wien, Ramin Mirfakhrai, bereits in den vergangenen Tagen nach Aussagen von Ex-FPÖ-Mann Johann Gudenus als Verdächtiger galt, gibt es jetzt ein schriftliches Geständnis.

In einer Pressemitteilung seines Anwalts Richard Soyer heißt es: „Es handelte sich um ein zivilgesellschaftlich motiviertes Projekt, bei dem investigativ-journalistische Wege beschritten wurden.“
bild.de 24.5.2019
„Zivilgesellschaftlich“ ist beliebt als Links- und Antifa-Sprech, um die Unterwanderung von Volk und Staat durch linke NGOs zu rechtfertigen:
Links-Anwalt Mirfakhrai ist neben seiner Disziplin „Baurecht“ auch selbst im Wiener Immobiliengeschäft aktiv... Im großen Umfang betreibt der vielseitig begabte Perser zusammen mit Schönheitskönigin Katia Wagner, einer ehemaligen Miss Austria und nun ausgerechnet „Krone-Journalistin“, auch mehrere Intim-Waxing- und Kosmetiksalons. In der sogenannten „Intimwaxing-Affäre“ sprang ihm der damalige ÖVP Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner auffällig zur Seite...
pi 23.5.2019

„Heute“ ... konnte melden: „Waxing-Miss“ gibt auf: „Habe jetzt 500.000 Euro Schulden“.
derstandard.at 19.3.2017
Die modische Enthaarung versprach eigentlich seit 2000 – wie die parallele Ent-ha-rung des „Rauhen“ – ein großes Geschäft zu werden. Vielleicht reifte nach diesem Fehlschlag Anfang 2017 der Plan zum Sensations-Coup mit einem Model mit ungepflegten Füßen gegen die FPÖ. Als dann keiner zahlen wollte, verschenkte man schließlich das Material (angeblich) an Spiegel und SZ, um wenigstens noch Einfluß auf die Europawahl nehmen zu können.

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
21.05.2019 05.06
Diesen Beitrag ansteuern
Ibiza

Die Gedanken sind frei, sollte man in einem demokratischen Staat meinen können. Dazu zählt, daß man auch abwegige Gedanken im privaten Kreis äußern kann, ohne daß gleich ein Geheimdienst jedes Wort und jede Geste registriert.

Vor zwei Jahren hatte nun ein Privat-Stasi-Kollektiv den FPÖ-Vorsitzenden auf Ibiza in eine Falle gelockt und einer falschen angeblich spendenfreudigen russischen Oligarchin zugeführt. Der arglose Strache hat unter Alkoholeinfluß alles mögliche herbeischwadroniert, um der vermeintlichen Gönnerin ihren Einsatz so verlockend wie möglich darzustellen.

Zu dem Zeitpunkt gab es noch keine FPÖ/ÖVP-Koalition, und Strache war noch fern von jedem Regierungsamt.

Was Strache da unverbindlich zusammenphantasiert hat, aber kaum hätte verwirklichen können, wird zumindest in der Bundesrepublik durch die langjährige antidemokratische Praxis der Altparteien weit übertroffen:

• Helmut Kohl (CDU) bekam von deutschen Industrie-Oligarchen illegale Spenden.
• Wolfgang Schäuble (CDU) transportierte so etwas in seinem Aktenköfferchen.
• Mit der Treuhand haben die Altparteien das ehemalige Volksvermögen der DDR verschleudert.
• Gegen den Willen des Volkes setzten die Altparteien die Rechtschreib„reform“ und den Euro durch.
• Gerhard Schröder (SPD) führte Deutschland in Kumpanei mit den GRÜNEN in den ersten Krieg seit 1945 – gegen Jugoslawien – und trat in russische Dienste.
• Angela Merkel (CDU) verstieß gegen alle Abkommen, betrieb die „Bankenrettung“, die überhastete „Energiewende“ und verursachte jährliche ca. 50-Milliardenschäden für Deutschland durch Zulassung der illegalen Massenmigration.
• Die Große Koalition (CDU/SPD) hat zugelassen, daß 2 Billionen Euro Schulden aufgehäuft und nicht abgetragen wurden.
• Die SPD hat als Besitzerin oder Teilhaberin zahlreicher Zeitungen eine unheilvolle Medienmacht errungen...
• usw. usw. usw.

Für die CDU „ließ Kanzlerin Angela Merkel mitteilen, sie halte Volksentscheide auf Bundesebene nicht für nötig. Das System der repräsentativen parlamentarischen Demokratie habe sich bewährt.“ BZ. 10.02.14
Der wenig vertrauenerweckende Europa-Kandidat der CSU, Manfred Weber, behauptete dreist, Strache und die „Rechten“ wollten ihr Land und Europa zerstören. Das Gegenteil ist der Fall: Sie wollen die schleichende Zerstörung Europas durch die islam- und einwanderungsbesoffenen Altparteien beenden. Es war naheliegend, auch gedanklich mit deren „erfolgreichen“ Methoden zu spielen. Wie pharisäerhaft ist da doch die Anmerkung des JF-Herausgebers Dieter Stein:
„Nacktes Entsetzen hat die Anhänger der freiheitlichen FPÖ erfaßt, als sie in illegal aufgezeichneten, zwei Jahre alten Videoaufnahmen sehen müssen, wie die beiden Spitzenleute der Partei, FPÖ-Chef Strache und Fraktionschef Johann Gudenus, sich in einer Villa auf Ibiza volllaufen lassen... Politiker, die stets großspurig als Saubermänner auftreten ... entpuppen sich hier als Halbweltgestalten.“
Es ist die pure Not fünf nach zwölf, die zu letzten Strohhalmen greifen läßt.

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
10.05.2019 08.10
Diesen Beitrag ansteuern
Wieder eine politisch korrekte Narretei !

1922 wurde Hoffmann von Fallerslebens Deutschlandlied aus dem Jahre 1841 durch den ersten Reichspräsidenten der Weimarer Republik, Friedrich Ebert (SPD!), mit allen drei Strophen zur Nationalhymne erklärt. Die Nazis sangen nur die erste Strophe, gefolgt vom Horst-Wessel-Lied („heute gehört uns Deutschland und morgen die ganze Welt“).

Heuss und Adenauer legten fest, daß nur noch die dritte Strophe als Nationalhymne gelten sollte – weil Hitlers Landsleute keine Deutschen mehr sein wollten und der Lebensraum der Deutschen gewaltsam eingeschränkt worden war, so daß auch die Geographie der ersten Strophe nicht mehr stimmte.

Der zum heiligen Narren und Ministerpräsidenten von Thüringen aufgestiegene Bodo Ramelow (*1956, „Inscha’allah, dies ist der schönste Tag meines Lebens“) kann also gar keine Naziaufmärsche erlebt haben, bei der unsere heutige Nationalhymne gesungen wurde. Die Melodie von Joseph Haydn (1797) ist ohnehin überzeitlich. Es ist aber die Strategie der Linken und Grünlichen, jeden Tag ein Stückchen mehr von Deutschland verschwinden zu lassen:

Thüringens Ministerpräsident
Ramelow wirbt für neue Nationalhymne

Geht es nach Bodo Ramelow, würde in Deutschland künftig eine neue, „wirklich gemeinsame“ Nationalhymne gesungen. Er singe zwar die dritte Strophe – könne „das Bild der Naziaufmärsche von 1933 bis 1945 aber nicht ausblenden“.


... Auch 30 Jahre nach dem Mauerfall würden viele Ostdeutsche die Hymne nicht mitsingen, sagte Ramelow weiter. „Ich würde mir wünschen, dass wir eine wirklich gemeinsame Nationalhymne hätten. Bisher hat dieser Wunsch leider immer nur für empörte Aufregung gesorgt.“ Er plädierte für einen neuen Text, „der so eingängig ist, dass sich alle damit identifizieren können und sagen: Das ist meins“...

Anfang 2018 hatte die Frauenbeauftragte des Familienministeriums, Kristin Rose-Möhring, eine geschlechtsneutrale Nationalhymne angeregt. Sie wollte „Vaterland“ durch „Heimatland“ ersetzen und „brüderlich“ durch „couragiert“. Sowohl Angela Merkel als auch Frank-Walter Steinmeier hatten das abgelehnt.
spiegel.de 9.5.2018
Deutschland ist gespaltener denn je. Nicht einmal Briefe werden in gleicher Schreibweise gewechselt. Aus meinem Umfeld höre ich, daß Familientreffen schon zweigeteilt abgehalten werden, weil man nicht mehr alle an einen Tisch setzen kann. Sie würden sich sonst verbal die Köpfe einschlagen.

Soll man nun statt „Einigkeit, Recht und Freiheit“ vielleicht den Verfassungspatriotismus eines Heiko Maas besingen, der gegendert eigentlich „Zerfaserungsdiversizismus“ heißen müßte?

Weil sich alle „demokratischen“ Politiker darüber einig sind, das Islam und Fußball zu Deutschland gehören, sollte die künftige Hymne am besten so beginnen:

Auferstanden durch die Türken, Allāhu, Ahu, Ahu, Ahu...*

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
05.05.2019 06.48
Diesen Beitrag ansteuern
Wie ein SPD-Oberbürgermeister versucht, Grundrechte auszuhebeln

Die Junge Alternative Bayern hatte seit langem in der Gaststätte „Antica Tropea“ einen „Politischen Frühschoppen“ mit Katrin Ebner-Steiner und Björn Höcke geplant. Die „Demokraten“ der Münchner Stadtverwaltung unter SPD-OB Dieter Reiter versuchten nun auf heimtückische Weise und unter Mißachtung der grundgesetzlichen Redefreiheit durch plötzliches Hausverbot für die Hauptredner die Veranstaltung zum Scheitern zu bringen.

Katrin Ebner-Steiner 3. Mai um 18:24 ·
#Eilmeldung:
+++ Stadt München erteilt Ebner-Steiner Hausverbot für Veranstaltung +++
Auch Höckes Büro erreichte das Verbot kurz vor Feierabend, gewiß um rechtliche Schritte während des Wochenendes unmöglich zu machen:
Björn Höcke 04.05, 08:22
Am gestrigen späten Nachmittag erließ die Stadt #München auch gegen Herrn Höcke ein Hausverbot für die selbige Veranstaltung. Ein Skandal, der einmal mehr aufzeigt, daß es um die #Demokratie unter den #Altparteien wie #SPD und #CSU sehr schlecht bestellt ist in #Deutschland....
Die schäbigen Amts-Ochlokraten hatten allerdings nicht mit der schnellen Reaktion des AfD-Rechtsbeistandes und der Gerichte gerechnet:
... Das Verwaltungsgericht München erklärte die Entscheidung der Behörden am Samstag für rechtswidrig, wie eine Sprecherin sagte. Die Stadt habe nicht ausreichend nachweisen können, dass die Veranstaltung eskalieren könnte und dass Störungen von Seiten der AfD zu erwarten seien...
web.de 4. 5., 22:18 Uhr
Manchmal sind die Gerichte leider langsamer, wie beim „Prüffall AfD” des willfährigen Verfassungsschutzes, oder selbst obrigkeitsgefällig, wie das Bundesverfassungsgericht im Falle der Rechtschreib„reform“ mit Schülergeiselnahme gegen den mehrheitlichen Willen des Volkes.

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
03.05.2019 06.52
Diesen Beitrag ansteuern
Klein-Kevin

Eben wurde der Ober-Juso Kevin Kühnert (*1989) im „neuen Online-Magazin für junge Menschen“ vom „studierten Philosophen, Medienwissenschaftler und Therapeuten“ Jannis Puhlmann (*1988) (hier bereits erwähnt) dafür bejubelt, daß er den AfD-Kandidaten Guido Reil in einer Zwangsgebühren-Talkshow in die Pfanne gehauen habe. Er habe darauf gesetzt ...

... er sei schließlich ein paar Jahre älter, habe mehr Lebenserfahrung und, im Gegensatz zu Kühnert, eine echte Arbeiter-Vita. Der bodenständige und erfahrene „Kumpel“ gegen den naiven und weltfremden Idealisten also. Kühnert kontert:
„Mit ein bisschen Blaumann-Rhetorik daherzukommen, […] macht noch keine Politik für Arbeiter. […] Sie sind mit ihrer Biografie das Feigenblatt für eine Partei, die von neoliberalen Wirtschaftsprofessoren gegründet wurde und von denen heute auch angeführt wird. Dafür werden Sie instrumentalisiert und jetzt mit einem Sitz im Europaparlament belohnt.“
Kühnert nutzt jede Möglichkeit, um über das mitnichten sozial-gerechte Programm der AfD aufzuklären und Reil mit seiner Lösungs-, Inhalts- und Ahnungslosigkeit zu konfrontieren. Er zeigt auf, wie die AfD die soziale Frage durch die nationale ersetzt und „Ungleichheit nicht als einen Konflikt zwischen Oben und Unten, sondern als einen Konflikt zwischen Außen und Innen betrachtet“. Jeder Versuch Reils, den Spieß umzudrehen und Kühnert mit SPD-Versagen zu konfrontieren, läuft ins Leere. Kühnert ist schließlich selbst ein entschiedener Kritiker seiner Partei.

Kühnert bei Lanz: Wie man mit Rechten redet
(dubito-magazin.de 18.4.2019)
Guido Reil ist kein „Rechter“, sondern desillusionierter Linker, und er muß nicht alles wissen und fertig geplant haben. Es genügt, wenn er seit Jahren miterlebt, wie der Ruhrpott durch Planungsversagen und Massenzuwanderung „umgevolkt“, islamisiert und zugrunde gerichtet wird.

Jetzt hat aber der maulfertige Kevin, der „entschiedene Kritiker seiner Partei“, die Öffentlichkeit an seinen eigenen Ideologieblasen und Hirngespinsten teilhaben lassen. Er will Großbetriebe „kollektivieren“ – der Lieblingsplan aller Sozialisten und Kommunisten.

Die Kollektivierung der Landwirtschaft unter Stalin hat 6 Millionen den Hungertod gebracht, eine Erfahrung, die die Deutschen, neben den stalinistischen Massenmorden, aus Angst vor den Kommunisten Hitler zugetrieben hat.

15 Jahre später wurde die Kollektivierung in der DDR beschlossen. Etliche Bauern haben sich aufgehängt, als ihnen die ererbten Bauernhöfe enteignet wurden. Auch die „volkseigene“ Industrie hat unter der staatlichen Bürokratie und Ideologie gelitten und ist schließlich mit der DDR in Konkurs gegangen. Schlaumeier Kühnert hat das alles nicht mehr mitgekriegt und sich wohl auch noch nicht angelesen.

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
18.04.2019 06.59
Diesen Beitrag ansteuern
Schizophrenie oder Instrumentalisierung?

Islam-Förderer Ruprecht Polenz (CDU) in einem Boot mit den linksextremistischen Jusos:

Die gedankliche Verknüpfung ursächlich nicht zusammenhängender Ereignisse ist ...
... in der Medizin: Schizophrenie oder Psychose
... in der Politik: Instrumentalisierung oder Demagogie


Jusos Rosenheim Land‏ @JusosRosenheim 15. Apr.
Eine kirche ist materiell, das man wieder aufbauen kann. Menschen vom Meeresboden aufsammeln und Wieder zum Leben bringen funktioniert nicht. Natürlich ist #NotreDame eine traurige Tragödie!

Ruprecht Polenz‏ @polenz_r 16. Apr.
Wir sind erschüttert, weil mit #NotreDame unser europäisches #Kulturerbe brennt. Wenn #Flüchtlinge im Mittelmeer ertrinken, gehen unsere europäischen Werte mit ihnen unter. Auch daran erinnert #NotreDame.

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
17.03.2019 11.09
Diesen Beitrag ansteuern
Kinderkreuzzüge

1982 erzwingt die 11-Prozent-FDP einen Kanzlerwechsel. Helmut Schmidt hatte keinen Türken mehr über die Grenze lassen wollen. Auch der neue Bundeskanzler Helmut Kohl will die Hälfte der 1,5 Millionen nach Hause schicken. Nach der deutschen Wiedervereinigung wird er seine Absicht vergessen.

Im gleichen Jahr 1982 findet in Wien eine erste Schreibreform-Konferenz mit Teilnehmern der DDR statt. Die Reformersekte ist, im Vereinigungschaos unbeachtet, 1996 zusammen mit den Wichtigtuern aus Politik und Bildungswesen am Ziel: Unterzeichnung der Absichtserklärung zur Rechtschreib„reform“ in Wien. Der Kreuzzug mit Kindergeiseln gegen die bewährte Rechtschreibung kann beginnen. 20 Jahre lang verzeichnen alle Umfragen eine Ablehnung dieser Kulturbanauserie.

Aber die Politiker sind zufrieden: Der übrige Umbau Deutschlands wird nur eingeschränkt wahrgenommen. Erst 2014 werden Dresdener Bürger wach und beginnen mit Demonstrationen „gegen die Islamisierung des Abendlandes“. Das ist der Bundeskanzlerin, die sich an ihr Geschwätz von gestern („Multikulti ist tot“) nicht gerne erinnern läßt, nun gar nicht recht:

In ihrer Neujahrsansprache fand Merkel ihre bislang deutlichsten Worte gegen die seit Monaten laufenden Pegida-Demonstrationen. Diejenigen, die montags auf die Straße gingen und wie die Menschen vor 25 Jahren in der DDR wieder riefen „Wir sind das Volk“, meinten tatsächlich etwas anderes, warnte Merkel. Ihnen gehe es um Ausgrenzung aufgrund von Hautfarbe oder Religion. „Deshalb sage ich allen, die auf solche Demonstrationen gehen: Folgen Sie denen nicht, die dazu aufrufen!
welt.de 31.12.2014
Deshalb unternahm die Kanzlerin auch nichts, um im September 2015 die „Geflüchteten”-Invasion zu stoppen. Bald war aber die Katastrophe dieser Politik nicht mehr zu verbergen.

Nun naht jedoch Entsatz aus Schweden. Wie einst Jeanne d’Arc die Truppen des Dauphin, so enthusiasmiert die 16jährige Schwedin Greta die Schüler zu einer Art Kinderkreuzzug für die angeblich dringliche Klimarettung, so daß sie auf Mathematik, Physik und deutschen Rechtschreibunterricht gerne verzichten. Dem kann die Kanzlerin nur mit vollem Herzen zustimmen, denn jetzt verdrängt das Thema die unheilvollere Gegenwart:
Jeden Freitag gehen viele Schüler auf die Straße statt in die Schule, um für mehr Klimaschutz zu demonstrieren. Wie zuletzt am Freitag in Hamburg.
Kanzlerin Merkel findet die Märsche gut. Sie begrüße es sehr, dass „junge Menschen, Schülerinnen und Schüler, demonstrieren und uns sozusagen mahnen, schnell etwas für den Klimaschutz zu tun“, sagte Merkel in ihrem Videopodcast am Samstag. „Ich glaube, dass das eine sehr gute Initiative ist.“ Denn die Klimaschutzziele seien nur erreichbar, wenn es Rückhalt in der Gesellschaft gebe.
bild.de 3.3.2019
Auch Bundespräsident Frank-Fischfilet Steinmeier besuchte (in Neumünster) eine Mahnwache von Schülern am „Fridays For Future“, ermutigt die jungen „Klimaschützer“, die Demos fortzusetzen und lobt das Engagement der Schüler – und Greta Thunberg.

Darüber kann man dann gerne vergessen, daß Deutschland zum Weltklima nur zu drei Prozent beitragen kann und daß es, wenn alle „guten“ Ratschläge dazu befolgt werden, in hundert Jahren nur noch 0,7 Prozent echte Deutsche in Deutschland geben wird.

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
16.03.2019 19.43
Diesen Beitrag ansteuern
Trotz der Lustlosigkeit des deutschen Außenministers ...

... eine erfreuliche Nachricht:

Free Billy Six dankbar. 3 Std. ·

Unser Sohn und deutscher Journalist Billy Six wurde freigelassen – Danke an #Außenminister #Sergej #Lawrow !

Zu unserer großen Erleichterung erhielten wir gestern Abend die Information, dass unser Sohn #Billy #Six nach 119 Tagen #Isolationshaft endlich wieder frei ist.
Das Geheimdienstgefängnis durfte er mittlerweile verlassen. Wir sind überglücklich und froh, dass diese schwere Zeit nun ein Ende gefunden hat...

Insbesondere danken wir Petr Bystron für die #Vermittlung des Kontaktes zu Sergej #Lawrow.

Wir sind erschüttert darüber, dass unser Sohn erst auf Fürbitte eines Außenministers eines fremden Landes freigelassen wurde.

Die #deutsche #Regierung hat NIE aktiv seine #Freilassung #gefordert.
Das Auswärtiges Amt hat das Minimum an Aktivitäten an den Tag gelegt, um dem Vorwurf zu entgehen, nichts gemacht zu haben.
Das Auswärtige Amt und Heiko Maas haben nach unseren Erkenntnissen die Freilassung eher blockiert als gefördert. Das hat uns sehr enttäuscht...

Ute und Edward Six
(Eltern von Billy Six)
Wieviel enthusiastischer war doch der Einsatz der Bundesregierung in der Aktion „Free Deniz“, als der damalige Bundesaußenminister Gabriel den Beleidiger des Bundespräsidenten, Deniz Yücel, zum deutschen Patrioten hochjubelte, obwohl der doch eigentlich etwas ganz anderes war.

Allerdings muß man zugestehen: Yücel hat sich als einer der wenigen Linken für die Freilassung seines Berufskollegen eingesetzt.

PS 17.3.19 Letzte Meldung:
Billy Six ist freigesprochen worden und auf dem Weg nach Deutschland.

https://www.facebook.com/freebillysix/

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
15.03.2019 07.29
Diesen Beitrag ansteuern
Im Wettkampf um den Friedensnobelpreis:

Greta Thunberg und Angela Merkel

Irgendwo wurde angegeben, daß im Lauf der letzten hundert Jahre die mittlere Temperatur in Deutschland um knapp ein Grad angestiegen sei, ohne die obskure Herleitung dieses Ergebnisses zu hinterfragen. Zu erwartende Schäden sind nicht zweifelsfrei angebbar. Von den Erderwärmungsgläubigen wird jetzt die klimaphobe Greta Thunberg als Heilige Johanna aufgebaut – zur engelgleichen imaginären Anführerin der letzten Klimaschlacht .

Dagegen hat unsere plumpengelsche Kanzlerin allein in einem Jahr zwei Millionen „Flüchtlinge“, vorwiegend Moslems, unter dem Motto „Wir schaffen das“ ins Land gelassen. Die direkten Schäden für Deutschland sind real bezifferbar etwa 50 Milliarden im Jahr und die Folgen ein nie gekannter Austausch der Bevölkerung. Ihre zunehmende Überwältigung durch eine religiöse Irrational-Ideologie ist unausweichlich.

Beide werden also Kandidaten für den Friedensnobelpreis, der schon durch den Libyen-Bomber Obama eine bedeutende Aufwertung erhalten hat.

Der Koran ist, nach Angabe des Analphabeten Mohammed, die wörtliche Offenbarung „Gottes“, vermittelt durch Schrifttafeln des Erzengels Gabriel. Ein Sigmar Gabriel vermittelte genau 1400 Jahre später den Wunsch (Gottes?), die Fernsehnachrichten mit Kopftuch vorgetragen zu bekommen. Das reicht wohl noch nicht ganz für den Friedenspreis.
.

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
13.03.2019 05.36
Diesen Beitrag ansteuern
Parteispenden

Im Wahlkampf um den Volksentscheid zur Rechtschreib„reform“ 1998 wurde die schleswig-holsteinische SPD-Regierung vom Verband der Schulbuchverleger massiv unterstützt. Er machte unter dem Decknamen „Initiative für die Reform, für die Kinder“ eine halbe Million locker, unter anderem für die Anzeigenkampagne „Der beste Grund für die Rechtschreibreform ist sechs und heißt Jan“. Die Juristen des Landtages fanden daran nichts Beanstandenswertes.

Die CDU-SH verlor 2000 den Wahlkampf, weil ihr aus dem Hut gezauberter Kandidat Volker Rühe seiner Partei die Beihilfe zur Annullierung des Volksentscheids verordnet hatte und weil Helmut Kohls Spendenaffäre publik wurde. Es sollen dabei seit den 70ern 200 Millionen DM in der Schweiz weißgewaschen worden sein. „Mitte Februar 2000 verhängte Bundestagspräsident Wolfgang Thierse (SPD) gemäß dem Parteiengesetz gegen die CDU wegen falscher Rechenschaftsberichte eine Geldbuße von 41,3 Millionen DM.“ (Wiki)

Im Juli 2018 hat die Große Koalition ihre durch Stimmverluste entstehenden Mindereinnahmen an Wahlkampfkostenerstattung durch Erhöhung der allgemeinen Obergrenze um ca. 30 Millionen Euro ausgeglichen – ein dreister Griff in die Kasse der Allgemeinheit.

Wie mickrig sind dagegen die angeblich illegalen Spenden, die jetzt die AfD von Gönnern erhalten haben soll, um den seit Jahrzehnten finanzgemästeten Christ- und Sozialdemokraten mit ihrer Ausverkaufs- und Umvolkungspolitik auch nur annähernd Paroli bieten zu können. Moralisch sind sie vollauf gerechtfertigt.

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Alle Zeiten sind MEZ    Dieser Faden ist 24 Seiten lang:    1   2  3  4 · 10 · 20  21  22  23  24  Neuen Faden beginnen     antworten
Gehe zum Forum:
< voriges Leitthema     nächstes Leitthema >

Benutzungs-Regeln:
Wer kann im Forum lesen? Jeder Gast / jeder angemeldete Nutzer.
Wer kann ein neues Leitthema oder eine Antwort eintragen? Jeder angemeldete, eingewählte Nutzer.
Einträge können von ihrem Verfasser geändert oder auch gelöscht werden.
HTML-Kennungen beim Eintragen erlaubt? AN. Schnuten erlaubt? AN. vB-Kennungen erlaubt? AN. Bilder-Einbindung mit [IMG] erlaubt? AN.

Maßnahmen der Verwaltung:
Leitthema öffnen / schließen
Leitthema umziehen lassen
Leitthema löschen
Leitthema ändern

Herausgeber · Schreiben Sie uns · Forum

Technik von: vBulletin, Version 1.1.4 ©Jelsoft Enterprises Ltd. 2000. Rechtschreibung.com – Nachrichten zur Rechtschreibfrage